Startseite Archive 2008 Juni

Monatsarchiv:Juni 2008

0 928

Heute wird die Entscheidung, Kinder zu bekommen oft später und damit bewusster getroffen, die Schwangerschaft hat einen ganz anderen Stellenwert. Die letzte Zeit zu Zweit will intensiver erlebt und genutzt werden – und das nicht nur für die Beziehung, sondern auch für sich selbst als Frau. Viele Schwangere legen jetzt besonders viel Wert auf körperliches und seelisches Wohlbefinden, auch in Hinblick auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Im Alpine Spa Haus Hirt kann man zur Zeit der „anderen Umstände“ Ruhe und Entspannung tanken und sich mit einem umfassenden Angebot optimal auf die Geburt einstellen.

Ein ganz besonderes Hotel für eine ganz besondere Zeit.

Alpine Spa Haus Hirt in Bad Gastein (Salzburg)Das Hotel Haus Hirt kann getrost als ein atemberaubend schön gelegenes Hideaway im Herzen der Alpen bezeichnet werden. Das New Life Hotel besticht durch eine faszinierende Mischung aus modernem Zeitgeist und klassischer Gastlichkeit. Einst: Refugium berühmter Künstler. Heute: Heiß geliebt von modernen Frei- und Zeitgeistern. Das Hotel welches sich selbst gerne als „Ein Hotel wie ein großes Privathaus“ bezeichnet, besticht mit allen 4 Sterne Annehmlichkeiten, Aveda Spa und mit einem Ausblick der erstaunen lässt. Die vielen ebenen Höhen-Wanderwege in und um Bad Gastein, die herrliche frische Gebirgsluft und das besondere Anliegen des Hotels werdende Mamis auf Händen zu tragen machen das Haus Hirt zu einem idealen Platz um sich auf das ganz besondere Ereignis der Geburt vorzubereiten.

0 1063

Sport ist gut für feste, stabile Knochen. Doch offensichtlich gibt es von Sportart zu Sportart starke Unterschiede, wenn es um die Knochengesundheit geht. Wer Sport treibt und sich viel bewegt sorgt für ein stabiles Knochensystem. Denn dadurch werden vermehrt Mineralstoffe – vor allem Calcium – in die Knochenmatrix eingelagert. Doch offensichtlich ist nicht jeder Sport gleich gut geeignet.

Wer viel schwimmt oder Rad fährt, tut seinem Körper zwar Gutes, vergisst aber die besonderen Bedürfnisse der Knochen, wie eine Untersuchung der University of Columbia/USA ans Licht bringt. Nur unter Belastung wie Druck oder Zug profitieren die Knochen. Darum ist Training mit Widerständen besonders geeignet. Beim Springen, Joggen, Ski fahren, bei Training mit Hanteln oder Gewichten und bei Ballspielarten sind die Voraussetzungen zur Entwicklung stabiler Knochen gegeben. In der Studie überraschten besonders die Radfahrer mit einer schlechten Knochendichte.

0 882

Anfänglich ist es vielleicht nicht einfach die Ursache für das Weinen Ihres Kindes zu finden. Folgende Symptome zeigen sich bei Blähungen:

  • Das Baby weint untröstlich mit hoher Stimme.
  • Der Bauch ist hart und aufgebläht.
  • Es zieht seine Knie an und gehen dann Winde ab tritt meist deutliche Erleichterung ein.
    Ursachen und Maßnahmen:

     

  • Es ist möglich, dass das Baby beim Stillen zu viel Luft geschluckt hat. Beobachten Sie Ihre Stillhaltung und korrigieren Sie diese gegebenenfalls.
  • Vermeiden Sie den Schnuller und lassen Sie das Baby gut aufstoßen.
  • Wechseln Sie beim Stillen die Seite nicht zu früh damit es nicht nur die verdauungsfördernde Vormilch sondern auch die nahrhafte Hintermilch bekommt.
  • Trinken Sie selbst eine Teemischung aus Fenchel, Anis und Kümmel.
  • Ein warmes Kirschkernkissen oder eine Wärmflasche können die Schmerzen lindern.
  • Auch eine leichte Massage mit z.B. Fenchelöl im Uhrzeigersinn rund um den Nabel kann helfen.
  • Manchmal bringt nacktes Strampeln Erleichterung.
  • Überprüfen Sie Ihren Speiseplan auf Kuhmilchprodukte und lassen Sie diese für 10 Tage weg. Eine Besserung sollte nach 3-5 Tagen eintreten.
  • Vermeiden Sie Lebensmittel die Sie selber blähen. Auch Eisentabletten können dies bewirken.
  • Falls Sie in der Schwangerschaft Magnesium genommen haben nehmen Sie es auch während der Stillzeit.
  • Tragen Sie Ihr Kind in der sogenannten Kolikhaltung und massieren Sie dabei sanft seinen Bauch.

Manchmal dient Babygeschrei aber auch dem Spannungsabbau und damit dem seelischen Ausgleich des Kindes. Literaturempfehlung: „Wegbegleiter für Eltern nach dem Wochenbett“ von Sandra Mohilla.

0 1339

Hoppolino Indoor Kinderspielplatz SalzburgDa, auch wenn am Kalender Sommer steht, nicht jeder Tag ein sonniger ist, hab ich die Tage mal in der Zeitung recherchiert, was man bei Schlechtwetter als Dreikäsehoch so alles machen kann. Und siehe da – ich bin fündig geworden. Und zwar in Grödig. Dort nämlich befindet sich mit dem Hoppolino der größer Salzburger Indoor-Kinderspielplatz. Mehr als 1.500 m² Fun und Action für Kids.

Da das Wetter wirklich schlecht war, war Mami schnell überzeugt und schon waren wir auf dem Weg nach Grödig. Im Hoppolino angekommen, hab ich gleich mal den Kleinkindbereich unter die Lupe genommen. Nicht schlecht! Und jede Menge Spielkameraden. Nach anfänglicher Angst hab ich mich dann auch mit Trampolin und Hüpfburg angefreundet. Die Krönung war aber ein tolles rotes Bobby Car. Mit dem bin ich dann so geschätzte 100 Mal das Hoppolino rauf und runter gefahren. 

Damit Mama nicht langweilig wird, hat Sie es sich derweilen im Gastrobereich des Hoppolino gemütlich gemacht. Der Indoor Spielplatz vor den Toren der Stadt Salzburg hat aber auch mein Leibgericht auf der Karte: Pommes Frites! Und mit Spielen, Toben, Essen und Co war der Nachmittag viel zu schnell vorbei. Da es in Salzburg keinen anderen Indoor Kinderspielplatz in der Größe gibt, werd ich mit Mama oder Papa wohl schon sehr bald wieder nach Grödig kommen und fleißig spielen. 

Übrigens: Grödig, sonst ja eher für den Untersberg bekannt hat auch abseits der Indoor Spielhalle Hoppolino ein kleines „süßes Geheimnis“. Aus Grödig kommen auch diese runden Kugeln aus Schokolade, Nougat und Marzipan auf denen der Mozart abgebildet ist und so schön süß schmecken. 

Fazit: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur Mamas die einem Mozartkugeln verbieten!

0 1031

Vor wenigen Wochen war es so weit. Ich bin mit Mama nach Wien gefahren. Ich also am Weg in die Bundeshauptstadt. Und zwar zu so etwas wie eine Euro-Fanzone für Kinder. Wir haben eine Babymesse besucht. Genauer gesagt die BabyExpo in der Wiener Stadthalle.

Da war ja was los! Eltern, Kinder, Schwangere und Kinderwägen, so weit das Auge reicht. Eine solche Babymesse gleicht einem unendlich großen Spielzimmer. Ich war so beeindruckt, dass ich weder an Essen noch an Schlafen denken konnte. Nahezu jeder Stand war für eine Überraschung gut. Bei mir besonders beliebt der von Fisher Price. Was die sich alles einfallen lassen um Babys in meinem Alter zu beschäftigen: Genial! Aber auch die anderen Stände waren nicht zu verachten. Es war irgendwie wie Geburtstag! Einen Schnuller von der netten Tante hier, zwei Luftballons von einem Onkel da, ein Fruchtgläschen und ein wenig Brei dort – und das einen ganzen Tag lang. Es empfiehlt sich für Babymessen schon im Vorfeld für ordentlich Stauraum im Kinderwagen zu sorgen.

Aber nicht nur mir, auch Mama hat es auf der BabyExpo gut gefallen. Einem Besuch am Stand zu Urlaub für Schwangere folgt ein Gespräch mit einer Hebamme um abschließend zwei, drei Stände weiter einige Kinderbücher für mich zu kaufen. Die Heimfahrt von Wien nach Salzburg hab ich dann ePhilip übt für den Besuch weiterer Babymesseninfach verschlafen. Ich war einfach geschafft. Ein Tag Babymesse macht auch mich müde. Aber zwischenzeitlich hab ich schon ein wenig recherchiert und ich habe gute Nachrichten: Es gibt noch mehr Baby-Messen. Für den nächsten Wien-Besuch z.B. die Messe Kiddyworld oder wenn Papa mit mir zu Weißwurst und Bier ausrücken möchte, eine Messe namens Babywelt in München. Heimspiel hab ich als Salzburger dann bei der Baby & Kind-Messe in Rosenheim, die ja fast vor den Toren der Stadt Salzburg stattfindet. Tja, wenn es dort überall so viele tolle Sachen gibt, wie auf der BabyExpo, dann werd ich wohl bald mal für ein größeres Zimmer plädieren müssen.

Da auch in Berlin eine Babywelt Messe stattfindet, übe ich bis dahin schon mal wie sich das mit Einbahn und Kreisverkehr so verhält. Denn, früh übt sich….       

0 906

Erkältungen bei Babys sind besonders unangenehm. Das Kleine muss leiden und Mama und Papa büßen meist den Schlaf ein. Elfriede Seiwald (Hebamme im Hotel Babymio) empfiehlt folgende Tipps:

  • Halten Sie die Nasenatmung frei! Physiologische Kochsalzlösung (gibt es z.B. von Nivea in fertigen Ampullen) in die Nase träufeln. Funktioniert das schwierig, können Sie auch eine Einwegspritze verwenden.
  • Massieren Sie die Außenseite der Nasenflügel mit Engelwurzbalsam ein.
  • Halten Sie die Raumluft feucht (Luftbefeuchter, feuchte Handtücher aufhängen)! Die Raumtemperatur sollte cirka 21 Grad Celsius haben.

Übrigens mit Schnupfen (ohne Fieber!!!) darf man noch zum Babyschwimmen. Achten Sie aber nun besonders darauf, dass der kleine Schwimmer nicht auskühlt und anschließend  trocken und warm verpackt ist.

0 879

Kinder zu haben ist manchmal ziemlich anstrengend. Doch trotz der Mühe, der Sorgen und des Stresses, denen Eltern oft ausgesetzt sind, wirken Kinder offenbar lebensverlängernd. So weiß man von Müttern schon seit längerer Zeit, dass sie seltener an einigen Krebsarten erkranken als kinderlose Frauen.

Aber auch Männer leben länger, wenn sie Kinder haben. Väter haben ein um 35 % niedrigeres Sterberisiko als kinderlose Männer. Eine Mutter von 2 Kindern profitiert von einem um 50% niedrigeren Risiko. Dies ergab die ausführliche Analyse und Auswertung der Lebensläufe von 1,5 Millionen Norwegern, die kürzlich veröffentlicht wurde. Die Ursachen für die statistisch eindeutigen Ergebnisse sind jedoch noch unklar. Entweder gehen Menschen mit Kindern weniger Risiken ein als Menschen ohne Kinder. Oder aber Menschen, die von vorne herein weniger gesund sind, bekommen seltener Kinder.

Welcher Zusammenhang das Ergebnis wie stark beeinflusst, lässt sich mit den statistischen Daten allein aber nicht klären. Andere Faktoren, die das Sterberisiko beeinflussen sind beispielsweise auch die akademische Bildung. Und wer Single ist oder geschieden, ist ebenfalls stärker gefährdet als Personen mit einem Partner.

0 1463

Was kann man gegen Schwangerschaftsstreifen tun? Wie kann ich Schwangerschaftsstreifen vorbeugen? Wie verhindere ich Schwangerschaftsstreifen? Dies und ähnliche Fragen gehören zu den „Klassikern“ in jedem Geburtsvorbereitungskurs. Schwangerschaftsstreifen sind für viele Frauen eines der ganz großen Schreckgespenster im Rahmen der Schwangerschaft. Grund genug die Striae gravidarum ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen.

Schwangerschaftsstreifen entstehen, wenn sich die Haut während der Schwangerschaft schnell ausdehnen muss und dabei überdehnt wird. Bei dieser Dehnung des Unterhautgewebes entstehen Risse, durch die Blutgefäße als breite, blaurote Streifen durchschimmern. Bei den meisten Schwangeren treten diese an den Hüften, am Bauch, am Gesäß, den Oberschenkeln sowie der Brust auf. Bei den meisten? Ja, bei den meisten! Denn bei den Schwangerschaftsstreifen kommt der persönlichen Veranlagung eine gewichtige Rolle zu. Wenn es in Ihrer Familie also nie Probleme mit selbigen gegeben hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit dass es bei Ihnen zu Dehnungsrissen kommt, auch sehr gering. Sind Sie durch Mutter oder Großmutter allerdings erblich mit einer Bindegewebeschwäche vorbelastet, dann steigt die Möglichkeit einer Striae gravidarum-Neigung entsprechend. Deshalb sollte man im Vorfeld einer Geburt großteils doch mit Schwangerschaftsstreifen rechnen. Auch eine starke Gewichtszunahme begünstigt deren Auftreten. Was in Ihren Augen zunächst ganz fürchterlich erscheint, wird sechs Monate später schon sehr viel besser aussehen!

Aber werdende Mütter können der Bildung von Schwangerschaftsstreifen bis zu einem gewissen Grad auch vorbeugen. Während der Schwangerschaft produziert der weibliche Körper in der Nebennierenrinde vermehrt das Hormon Kortison. Diese Tatsache verringert die Elastizität der Haut bei Schwangeren. Wenn Sie regelmäßig ab dem vierten Monat mit hochwertigen Cremes, Ölen oder Lotionen Ihre Haut pflegen, wird diese geschmeidiger bleiben. Spezielle Schwangerschaftsstreifenöle machen solche Massagen sehr angenehm, welche sicherlich gerne Ihr Partner macht. Auch wenn die Streifen nicht ganz vermeidbar sind, so kann man mit gesunder Ernährung, Gewichtskontrolle und Wirkstoffpflege durchaus vorbeugen. Sehr empfehlenswert wäre eine ausgewogene Ernährung. Diese sollte bei werdenden Müttern besonders reich an Proteinen und Vitamin C sein. Beides unterstützt nämlich die Kollagenbildung und somit die Elastizität Ihres Bindegewebes. Eine gute Durchblutung der Haut fördert ebenfalls deren Elastizität während der Schwangerschaft. Daher sind Schwimmen aber auch Gymnastik und Trockenbürstenmassagen bei werdenden Mamas auch sehr beliebt.

Nach der Schwangerschaft verblassen die Schwangerschaftsstreifen ällmählich und bilden sich, wenn auch oft nicht vollständig, zurück. Die anfängliche rote Färbung geht zurück und es bleiben kleine, feine Linien, die fast wieder Ihre Hautfarbe annehmen, über.

Also, Kopf hoch! Wie heißt es so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Mit Ihren Schwangerschaftsstreifen sind Sie eben nicht allein. Und was heute für Sie persönlich ganz schlimm aussieht und schier unakzeptabel scheint, ist in rund sechs Monaten schon kaum mehr zu erkennen. Zu einem beliebten Wegbegleiter in der Schwangerschaft werden die Striae gravidarum wohl auch nicht werden, aber wenn man rechtzeitig ein Auge darauf hat, dann braucht man auch keine Angst davor zu haben.

Und noch ein Tipp: Legen Sie in der Schwangerschaft besonders viel Wert auf körperliches und seelisches Wohlbefinden, auch in Hinblick auf die Gesundheit Ihres Kindes. Gönnen Sie sich daher vielleicht noch eine schöne Massage, einen erholsamen Urlaub in der Schwangerschaft oder einfach viel Zeit mit Ihrem Partner. Lassen Sie sich verwöhnen!

0 911

„Ein Urlaub ist das, was man nehmen sollte, nachdem man es genommen hat“, sagt ein altes Sprichwort. Da ich ja noch nicht zur Schule gehe, kenn ich ja auch so was wie Ferien noch nicht. Oder besser gesagt: Ich hab eigentlich immer Urlaub. Was tut man also wenn man 365 Tage im Jahr Urlaub hat? 

Urlaub mit Baby in der SteiermarkDie Antwort ist recht einfach: Essen, Trinken, Schlafen und Spielen. Vor allem Spielen. Und da die Temperaturen täglich freundlicher werden, hab ich einen neuen Lieblingsspielplatz auserkoren. Unseren Balkon. Klingt vielleicht ein wenig langweiliger als Urlaub am Mittelmeer – ist es aber nicht. Auf meinem Balkon hab ich nebst einem eigenen Pool, den die Erwachsenen Plantschbecken nennen, eine große Sandkiste und jede Menge Spielzeug.

Hey, und dass mir da ja kein Vogel an meinen Pool geht! Um dies auch wirklich sicher zu stellen, bin ich tagtäglich mehrfach auf Streife. Anbei ein Beweisfoto wie ich mit strengem Blick den Balkon rauf und runter düse. Noch ein paar Wochen Streifendienst am Balkon schieben sagen meine Eltern und dann geht es richtig auf Urlaub. Und zwar in ein Kinderhotel in der Steiermark. Ich werd Euch dann sicher auch aus meinem Urlaub im Kinderhotel Appelhof berichten.

0 707

Wer träumt nicht davon sich vor der Geburt noch ein paar Tage auf Wellnessurlaub zu fahren und sich dort noch einmal so richtig verwöhnen zu lassen und sich rundum zu erholen. Einem unbeschwerten Urlaub in der Schwangerschaft steht oft die Tatsache entgegen, dass man/frau sich auf kein Risiko – sprich eine lange Reise, neue Umgebung, eine ungewisse ärztliche Versorgung u.v.m. – einlassen will. Mit den New Life Hotels gibt es nun erstmals 29 Hotels der Vierstern-(Superior)-Kategorie in Österreich und Deutschland, die sich auf Urlaub in der Schwangerschaft spezialisiert haben. Die Wellness-, Fitness- und Seminar-Angebote der New Life Hotels sind dabei ganz speziell auf die Bedürfnisse von werdenden Müttern und deren Begleitpersonen ausgelegt. Ob wohltuende Massagen, verständnisvolle Gespräche mit Hebammen und Ärzten oder sich rundum verwöhnen lassen: Hier können Schwangere Urlaub in „anderen Umstände“ unbeschwert und sicher genießen. Die rundum entspannte Atmosphäre ermöglicht den Eltern, sich auf einander und das heranwachsende Baby zu konzentrieren.