Startseite Archive 2009 Januar

Monatsarchiv:Januar 2009

0 1113

Als die sogenannte Käseschmiere (Vernix caseosa) bezeichnet man das weißlich-gelbes Talgdrüsensekret, welches die Haut eines Neugeborenen zum Zeitpunkt der Geburt bedeckt. Bei manchen Babies ist der gesamte Körper mit dem natürlichen Wärmeschutz bedeckt und bei anderen nur an vereinzelten Stellen. In diesem Fall weist das meist auf eine Übertragung, d.h. die Geburt erfolgte nach dem errechneten Termin, hin.

Wozu dient die Käseschmiere?
Während der Geburt dient die Käseschmiere, die zu 80% aus Wasser besteht, als Gleitmittel, um es dem kleinen Erdenbürger etwas zu erleichtern, das Licht der Welt zu erblicken. Bereits einige Wochen vor der Geburt umhüllt sich der Fötus im Körper der Mütter mit dem schützenden Sekret, welches sich mit der Funktion einer Hautschutz-Creme vergleichen lässt. Außerdem enthält die Käseschmiere auch antibakterielle Stoffe, welche das Kind vor Infektionen schützen.

Die Käseschmiere schützt die zarte und empfindliche Haut vor dem Austrocknen im Fruchtwasser. Heute weiß man auch, dass die Käseschmiere direkt nach der Geburt auf der Haut belassen werden soll. Die geruchsneutrale „Creme“ ist schon nach wenigen Stunden ganz in die Haut eingezogen und bietet somit die perfekte Hautvorbereitung für das kleine Leben.

Derzeit arbeiten einige Forschungsteams an der Zusammensetzung des Sekrets, um diese dann als Top-Hautcreme auch produzieren zu können. Vor allem Frühgeborene oder auch Menschen mit Neurodermitis sollen von der synthetisch erzeugten Käseschmiere profitieren.

0 983

Kaum ist der kleine, neue Erdenbürger auf der Welt müssen schon die ersten Amtswege und Formalitäten nach der Geburt erledigt werden.

Ausstellung einer Geburtsurkunde
Zuständiges Standesamt ist das des Geburtsortes (z.B. Standort des Krankenhauses). Welche genauen Unterlagen Sie dazu benötigen erfahren Sie im Krankenhaus oder im Internet und www.help.gv.at

Antrag auf Kinderbetreuungsgeld bei der Gebietskrankenkasse
Wichtig: Alleinerziehende oder Elternpaare mit geringem Einkommen können einen zusätzlichen Zuschuss zum Kinderbetreuungsgeld beantragen.

Wohnsitzanmeldung (Meldezettel)
Innerhalb von 3 Tagen nach Rückkehr aus der Geburtenstation beim Meldeamt (Gemeindeamt).

Meldung bei der zuständigen Gebietskrankenkasse
bezüglich Wochengeldbezug. (Kann bereits auch schon vor der Geburt erfolgen)

Familienbeihilfe beim Wohnsitzfinanzamt
Welche genauen Unterlagen Sie dazu benötigen erfahren Sie im Krankenhaus oder im Internet und www.help.gv.at

Meldung bei der Sozialversicherung
Ihr Kind bekommt dann automatisch eine E-Card zugesendet.

Außerdem ist zu beachten, dass die Mutter-Kind-Pass Untersuchungen durchgeführt werden müssen, um das Kinderbetreuungsgeld in voller Höhe regelmäßig zu erhalten.

Viele Laufwege kann man den jungen Eltern leider nicht ersparen, doch gibt es seit 1.1.2008 wenigstens eine finanzielle Entlastung. Für die Ausstellung sämtlicher Dokumente (z.B. Staatsbürgerschaftsnachweis, Reisepass, Geburtsurkunde) sind keine Gebühren zu bezahlen, wenn diese innerhalb von 2 Jahren ab der Geburt des Kindes beantragt werden.

0 900

Dass man Babys und kleine Kinder im Auto ausnahmslos mit Kindersitz (Autositz) befördern darf, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Unzählige Modelle von verschiedensten Kindersitzen zieren nun die Regale diverser Geschäfte, und wenn man in der heutigen Zeit ein Kind bekommt, benötigt man insgesamt mindestens 2 wenn nicht gar 3 oder sogar 4 Kindersitze, bis die Kleinen aus dem Kindersitz-Alter draußen sind, und das sind sie aber erst mit 12 Jahren. Doch gerade wenn Babys noch ganz klein sind, kann es schon einmal passieren, dass bereits das Angurten im Auto dies oder jenes Problem verursacht. Und dann wird bereits das „ins Auto verfrachten“ des Babys zur anstrengenden Aufgabe. Vor allem dann, wenn man eigentlich keinen blassen Schimmer hat wie das System funktioniert oder in welche Richtung das Kleine überhaupt schauen muss.

Kindersicherung im Auto
Kindersicherung im Auto ist ein nicht zu unterschätzendes Thema und kann in vielen Fällen Leben retten – daher sollte man als Elternteil Bedacht darauf nehmen, das Kleine sicher und vor allem mit dem richtigen System im Auto von A nach B zu befördern. Denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und im Zweifelsfall kann diese Unwissenheit immerhin tödlich ausgehen.

0 913

Nicht nur ästhetische, sondern auch gesundheitliche Probleme können die unbeliebten Krampfadern mit sich bringen. Leider sind besonders in der Schwangerschaft (ca. 50%) viele Frauen mit schwachem Bindegewebe davon betroffen.

Krampfadern treten häufig an den Beinen auf, können aber auch im Schambereich, Vulva oder Rektalbereich (Hämorrhoiden) auftreten. Die hormonelle Umstellung, das erhöhte Gewicht und der Druck in der Bauchhöhle unterstützen die Bildung der Krampfadern…was kann man dagegen tun?

- Viel Bewegung: viele Gehen, im Sitzen die Beine oft hochlagern oder bewegen
- Viel trinken – am besten Wasser oder ungesüßten Tee
- Wechselbäder – kühlen Sie Ihre Beine
- Gesunde Ernährung – kein Nikotin, Vermeidung von Übergewicht
- Keine einengenden Kleidungsstücke oder Schuhe mit hohen Absätzen
- Kein langes Stehen oder Sitzen (besser Liegen)

Stützstrümpfe (Kompressionstrümpfe) helfen bei Krampfadern
Besonders gefährdete Personen bekommen schon recht früh Stützstrümpfe vom Arzt verschrieben. Nicht sehr erotisch und auch nicht sehr angenehm – besonders im Sommer. Doch sie erfüllen ihren Zweck. Die Stützstrümpfe sollten Sie morgens bevor Sie aufstehen anlegen. Am besten noch im Liegen damit sich nicht zu viel überschüssiges Blut in Ihren Beinen sammelt.

Drei bis vier Monate nach der Geburt verschwinden die Krampfadern meist wieder von selbst. Wenn sie recht dicke Venen haben und diese Ihnen unangenehm werden, können Sie diese auch operativ entfernen lassen. Allerdings sollten Sie sich aber erst für solch einen Eingriff entscheiden, wenn Sie eine erneute Schwangerschaft ausschließen. Denn leider werden die Krampfadern mit jeder Schwangerschaft schlimmer.

0 889

Viele Menschen glauben, dass Paare mit Nachwuchs seltener Sex haben als solche ohne Kinder. Tatsächlich ist die Sexfrequenz aber praktisch gleich hoch.

Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage zum Thema: “Wie verändern Kinder das Leben?” Mehr als 50 Prozent der Befragten, auch von denjenigen, die bereits Kinder haben, meinten, dass Kinder zu weniger elterlichem Sex führen, hat Bayer Vital mitgeteilt. Allerdings zeigen die Ergebnisse, dass 44 Prozent der Paare ohne und 41 Prozent mit Kindern jeden Tag oder mehrmals die Woche Sex haben. (Quelle: Ärzte Zeitung, 16.12.2008)

0 996

Der Begriff des „Wochenbettes“ kommt aus einer Zeit, in der den Frauen nach einer Geburt eine Zeit der Ruhe gegönnt wurde, in der sie einmal keine schwere körperliche Arbeit verrichten mussten. Diese Zeit war den Frauen „heilig“ und einzigartig…

Heute habe ich aber das Gefühl, diese körperlich ruhige Zeit nach der Geburt darf nicht mehr sein. Die Frauen sollten nach der Geburt binnen kurzer Zeit wieder topfit und schlanker als jemals zuvor sein. Sie sollen sich fit machen für…. ich weiß nicht wen?….

Die Werbung und viele Prominente gaukeln den Frauen, die gerade geboren haben, vor, dass man spätestens nach 4 Wochen wieder aussehen muss, wie vor der Schwangerschaft. Das geht aber nur auf Kosten der Neugeborenen und der jungen Mütter. Diese Frauen haben mit Sicherheit nicht genügend Substanz, ihre Kinder zu stillen und ihren Körper gesund rückzubilden.

Wochenbett – so wie es sein soll
Das Wichtigste ist, dass es den Müttern und Kindern im Wochenbett gut geht. Individuelles Dosieren der Bewegung, um eine gute Durchblutung der Gewebe zu gewährleisten; gesunde, regelmäßige Ernährung mit Selbstgekochtem und anfangs auch noch viel liegen, um den Beckenboden zu schonen, das wäre ein „richtig verstandenes“ Wochenbett!

Eine alte Hebammenweisheit besagt ja: „9 Monate kommt es und 9 Monate geht es.“ Und diese Zeitspanne sollte sich auch jede Mutter nach der Geburt Zeit nehmen dürfen, wieder den Zustand vor der Schwangerschaft zu erreichen.

In diesem Sinne: ein stressfreies, neues Jahr 2009 allen Neugeborenen, Kindern, Müttern, Frauen und Familien!

0 1056

Noch einmal einen tollen Wellnessurlaub verbringen, bevor das Baby kommt, das wird auch von Ärzten und Hebammen empfohlen. Ein Urlaub in der Schwangerschaft lässt die werdenden Eltern noch einmal so richtig zueinander finden, bevor in naher Zukunft das Baby das Zepter übernimmt.

Eine ganz besondere Möglichkeit ist das Alpenresort Schwarz in Mieming, Tírol. Das mehrfach prämierte Familienunternehmen, unweit der Schweizer Grenze, hält was es verspricht. Ein atemberaubendes Sportangebot und der großzügige Spa- und Wellnessbereich werden ergänzt durch ganz besondere kulinarische Genüsse. Zimmer mit Ausblick auf die wunderschöne Tiroler Bergwelt, in einigen Zimmern sogar direkt aus der Badewanne, das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Das Angebot im SunWelly Spa läßt keine Wünsche offen. Erholung für die ganze Familie garantiert mit Hallenbad und Whirlpool, Kinder-Becken und Familien-Dampfbad, ganzjährig beheiztes Freibad (34 °C) mit Schwimmschleuse, 32 000 m² Gartenanlage mit Garten-See zum Schwimmen, neue Saunawelt “Feuerberg” mit Sole-Dampfbad, Tiroler Schwitzstube,  Kräuterstadl Biosauna, Wasserfall-Duschen, Mental-Oase und Jägersauna im Freien, Damensauna, 5 individuelle Entspannungs-Räume mit Blick in den Garten, offenem Kamin, Wasserbetten und Schwebeliegen, Kleines Mittags- Gesundheitsbuffet im SunWelly Bistro, Teebar, Fitness – Center, tägliches Bewegungs- und Meditations-Programm mit Morgengymnastik, Yoga, Aerobic, Rückengymnastik, Nordic Walking uvm.

Für werdende Eltern gibt es ein auf die besonderen Umstände abgestimmtes Angebot für Wellness in der Schwangerschaft.

Eine Woche im Doppelzimmer „Feldern“ mit

- Alles – Inklusive Verwöhnpension, Romantik Frühstück aufs Zimmer
- 1 Gesichtsbehandlung nach Ligne St Barth
- 1 Spa Pediküre
- 1 Seesandpeeling mit erlesenen Ölen, speziell geeignet für die Schwangerschaft
- 1 Orangenblütenbad mit Neroli Öl – zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen entspannend für Mutter und Baby
- 1 Shiatsu – Energie in Balance für die werdende Mama
- 1 Aqua – Gymnastik oder Yoga Einheit – one to one Training
- 1 Lymphdrainage – Entspannung für die werdende Mama und Baby
- Ganzkörper-Massage ODER Personal Training (1 Einheit) in unserem Fitnesscenter für den fitten Papa
- unsere beliebten täglichen „Schwarz“ Entspannungs- und Bewegungsprogramme mit unseren Fitness-Trainern UND erleben und genießen der Saunawelt “Feuerberg” mit luxuriösen Ruheräumen

0 742

Freudestrahlend öffnen wir bei der feierlichen Taufe unseres Babys das Geschenk der Patin…eine Bernsteinkette! Ein wunderschöner Schmuckstein dem neben seinem Aussehen auch viele Heilkräfte nachgesagt werden. Doch ist das auch das richtige Geschenk für ein Baby oder Kleinkind? Die Kette könnte reißen und das Kind könnte die Kleinteile verschlucken…oder was ist wenn sich der kleine Zwerg mit der Kette strangulieren könnte? Sie sehen es gibt viele Kontra-Ansichten zum Thema „Bernsteinkette“ und wenn Sie von vornherein Zweifel haben, dann nehmen Sie auch Abstand davon. Sie werden keine Freude damit haben. Doch für alle, die auf dieses beliebte Geschenk nicht verzichten wollen, hier einige Infos:

Für Babys und Kleinkinder gibt es spezielle Babyketten. Die Sicherheitsmerkmale dieser Ketten sind:

- Abgerundete Steine
- Einzeln geknotete Steine falls die Kette wirklich einmal reißen sollte
- Sicherer Drehverschluss ohne für Babys und Kleinkinder gefährliche Haken und Ösen

Bernsteinkettchen hilft gegen Zahnungsbeschwerden
Die Bernsteinkette ist nicht nur als Halskette ein hübscher Schmuck; auch als Arm- oder Fußkettchen schmückt sie ihr Kind. Doch neben dem „schmückenden“ Effekt ist die Bernsteinkette vor allem für ihre Wirkung gegen Zahnungsbeschwerden bekannt. Was steckt dahinter? Bereits in der altertümlichen Literatur wurde auf die heilende Wirkung des Bernsteins hingewiesen. „Positive Schwingungen“, entzündungshemmende Wirkungen, das nehmen von Ängsten und schenken von Lebensfreude. All das wird dem Stein nachgesagt.

Sammeln Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit der Wirkung des Bernsteins. Wenn es Ihrem Kind hilft – wunderbar! Schaden wird sie ihm auf keinen Fall. Baby-Bernsteinketten erhalten Sie bei Babyausstattern oder Drogeriemärkten.