Startseite Archive 2009 März

Monatsarchiv:März 2009

0 1210

HeiratsantragÜber 800 km aus Berlin angereist, ist Herr Michalk Claudius, um seiner geliebten Anette einen Heiratsantrag zu machen. Genutzt hat er dafür den Urlaub im Hotel Babymio in den Kitzbüheler Alpen. Das Babymio, spezialisiert auf Urlaub in der Schwangerschaft und Reisen mit Baby, in Kirchdorf, Tirol, bot den perfekten Rahmen. Mit dabei war auch die kleine Valentina Zoe, am 01. August 2008 geboren, die sich bei ihrem ersten Urlaub im Hotel pudelwohl gefühlt hat.

Bei einer extra organisierten, romantischen Kutschfahrt mit Sekt und Blumen, hat er den Heiratsantrag gestellt und – sie hat JA gesagt! Beim abendlichen romantischen Dinner im Kerzenschein wurden die ersten Pläne für die Hochzeit geschmiedet.

0 924

Kreisende, ineinander übergehende Bewegungen im Einklang mit der Musik entspannen und zur Ruhe kommen. Klingt nahezu perfekt für den beanspruchten Körper einer schwangeren Frau. Doch zum Thema Bauchtanzen während der Schwangerschaft gibt es konträre Ansichten. Ich werde versuchen diese kurz gegenüberzustellen:

Gründe die für Bauchtanzen in der Schwangerschaft sprechen:

- Das Erlangen eines besseren Körpergefühls
- Alle Muskeln, die speziell für die Geburt gebraucht werden, sind involviert.
- Rückenmuskulatur und Atemmuskulatur werden gestärkt. Genauso wie Beckenboden und Bauch.
- Der Körper wird durch die „runde“ Sache des Bauchtanzes in der Schwangerschaft weicher und beweglicher
- Bauchtanzen während der Schwangerschaft fördert ein gestärktes Selbstbewusstsein und hilft dabei, die körperlichen Veränderungen während der Schwangerschaft zu akzeptieren.
- Unterstützung zu einer intensiven Bindung zwischen der Mutter und dem Ungeborenen.

Gründe die gegen Bauchtanzen während der Schwangerschaft sprechen:

- Es gibt einige Bewegungen speziell beim Bauchtanz, die Schwangere besser vermeiden sollten. Die sogenannten „Shimmies“ (kleine, zitternde Bauchbewegungen) oder kräftig, stampfende Fußbewegungen sollte man vermeiden.
- Viele Frauen fallen durch zu wenig Hüftkontrolle ins Hohlkreuz oder überbelasten die Lendenwirbelsäule.
- Der viel gerühmte Bauchkreis kann schnell in Kreuzschmerzen oder sogar Wehenanregungen ausarten.

Bilden Sie sich am besten Ihre eigene Meinung zu dem Thema und hören Sie auf Ihren Körper. Sollten Sie Interesse am Bauchtanzen als Schwangere haben, dann kontaktieren Sie eine Tanzschule oder fragen eine Hebamme in Ihrer Nähe. Diese informieren Sie dann gerne über Angebote in Ihrer Umgebung.

0 1003

„Schwangerschaft ist keine Krankheit“ meinte mein Gynäkologe letztes Mal als ich ihn fragte, was denn für die Familienplanungsphase, wenn es denn mal soweit wäre, zu berücksichtigen sei. Ich solle mich ganz normal verhalten, normal essen und mich auch normal bewegen.

Das klang für mich sehr einleuchtend, also einfach so wie immer und irgendwann nach ca. 40 Wochen hat man es dann ausgestanden… Wenn man von nichts eine Ahnung hat ist man ja doch sehr leicht in blau kugelbeäugt!

Ich kam also voller Enthusiasmus nach Hause und berichtete von der „normalen“ Schwangerschaft, die wir natürlich haben würden. Wehwehchen sollte es keine geben: Schwangerschaft ist schließlich keine Krankheit. Einfach mal machen und gut ist’s…

Berichte, über eine Schwangerschaft, die mich doch etwas verunsicherten:
Meine bessere Hälfte meinte dann: „Toll, aber…“ und dann startete die Leidensgeschichte einer guten Bekannten, die ja immer so fit war und sich die Kinder (schlussendlich wurden es auch noch Zwillinge) richtig gewünscht hatte und außergewöhnlich optimistisch in die Schwangerschaft startete.

In den ersten Wochen startete die Übelkeit. Sie konnte nichts mehr bei sich behalten und nahm gleich noch ein paar Kilo ab. Die tägliche Kloschüsselumarmung stellte sich leider auch nicht nach dem gerade noch tolerierungswürdigen Rahmen wieder ein, sondern endete im Krankenstand, denn ganz normal war es dann doch nicht soviel abzunehmen.

Schließlich hatte sie sich ganz gut erholt und auch die tolle Neuigkeit über die traute Zweisamkeit in ihrem mittlerweile schon runden Bäuchlein verkraftet, folgten die „normalen“ Wehwehchen wie Sodbrennen, Wadenkrämpfe und Juckreiz. Der Arzt meinte: alles ok, die Kinder entwickeln sich prächtig. Sie hatten damit ja keine Probleme…

Gegen Ende der Schwangerschaft kamen dann noch Atemprobleme hinzu und diese kleine Kleinigkeit, dass der runde Medizinball, der inzwischen mehr aus ausgewachsen war, sämtliche Bewegungsabläufe stark beeinträchtigte und sogar beim Schlafen hinderlich war.

Zum guten Ende wurden die Kinder spontan geboren und alle waren Wohlauf. Sie nach ein paar Stündchen in den Wehen zwar etwas fertig und froh, dass es nun vorbei war hörte von Ihrem Gynäkologen nur den Satz: Wirklich eine schöne, komplikationslose Schwangerschaft und eine rasche Geburt.

Dann bin ich mal gespannt…

0 849

Die Schwangerschaft ist die sensibelste Zeit im Leben der Frau, zu Recht natürlich. Denn das neue, entstehende Leben im Bauch muss unbedingt beschützt werden, damit es sich optimal entwickeln kann. Entspannung und Stress-Vermeidung gehört unbedingt dazu. Ein Urlaub während der Schwangerschaft kann Wunder wirken. Auf was aber sollte man beim Planen des Urlaubs während der Schwangerschaft unbedingt beachten?

Mutter-Kind-Pass wenn schwanger auf Reisen nicht vergessen!
Das Reiseziel sollte keine lange Anreise benötigen, von langen Flugreisen in exotische Länder wird generell abgeraten, auch Impfungen sollten so weit als möglich in der Schwangerschaft vermieden werden. Eine Autofahrt im Umkreis von 2 bis 3 Stunden ist angebracht. Nicht vergessen, beim Autofahren an häufige Pausen zu denken. Aber meist regelt das die Blase der Frau von ganz allein. Getränke und kleine Snacks einpacken und unterwegs regelmäßig essen. Empfohlen werden bei Fahrten im Zug oder Auto auch Stützstrümpfe.

Schwanger reisen
Die wichtigsten Papiere für einen Urlaub während der Schwangerschaft sind der Mutter-Kind-Pass und die E-Card, damit man im Notfall immer alle Informationen bei sich führt. Sollte die Reise in ein Land gehen, in dem eine andere Sprache gesprochen wird, empfiehlt es sich immer eine Notiz bei sich zu tragen, die in Landessprache Auskunft gibt, dass eine Schwangerschaft vorliegt. Nur für den Fall der Fälle. Niemals allein verreisen, so dass eine Begleitperson jederzeit helfen kann. Außerdem wird auch immer eine Reiserücktrittsversicherung angeraten, da eine Änderung der Befindlichkeiten jederzeit eintreten kann.

Am besten kann natürlich auch der Frauenarzt Rat geben, auf was genau geachtet werden sollte. Dieser wird sicher auch eine kleine Reiseapotheke empfehlen, die meist zum Beispiel auch Magnesium (bei vorzeitigen Wehen oder Muskelkämpfen) enthält.

Schwanger in den Urlaub
Vermieden sollten auf jeden Fall auch bei einem Urlaub während der Schwangerschaft gefährliche Sportarten, Überanstrengung zum Beispiel durch Überhitzung und Whirlpools. Gepflegte Hallenbäder sind jedoch bedenkenlos nutzbar. Wer sich nicht sicher ist, kann auch spezielle Schwimmtampons benutzen, die in der Apotheke erhältlich sind. Auch im Urlaub muss man in der Schwangerschaft auf die gesunde und ausgewogene Ernährung achten.

0 848

Vor kurzem hatten wir das Vergnügen eine Tanzveranstaltung meiner Nichte zu besuchen. Wir quetschten uns also gemeinsam mit gefühlten 5.000 anderen stolzen Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln und allen, die es noch werden wollten, in einen hoffnungslos überfüllten Tanzsaal und warfen die ersten Blicke auf die mehr oder weniger einheitlich gekleideten Tanzmäuschen.

“Für Küsschen ist jetzt keine Zeit”
Nach längerem Suchen zwischen den rot-blauen und weiß-schwarzen “Hüpfbällen” hatten wir dann unser Bällchen erspäht und freuten uns auf unseren Begrüßungskuss und die Möglichkeit gleich unseren ganzen Stolz in Form von Umarmung, Glückwünschen und einigem Kopfstreicheln loszuwerden.

Wir riefen also unser Mäuschen zu uns. Diese schlüpfte durch das Gewirr an Kindern und schnappte sich gleich mal mein Glas um etwas zu trinken, gab Mama ihren Haarreifen und meinte mit einem Seitenblick auf meine bessere Hälfte, die die Hand schon zur Umarmung ausgestreckt hatte: “für Küsschen ist jetzt keine Zeit.” und flitzte wieder zurück in die Menge.

Wir standen erstmal etwas perplex im Abseits und mussten uns kurzzeitig damit anfreunden, dass unser kleines Mäuschen doch groß wird. Auch wenn wir damit ja nicht unbedingt einverstanden sind!

Tanzen ist was für alle Kinder
Kurze Zeit später ging es auch schon los und wir bestaunten die einzelnen Tanzgruppen. Ganz zu Beginn starteten die kleinsten Dancing Stars mit einer heißen Performance zu “Schnappi”. Wie selbstverständlich wurde da gesprungen und im Kreis gelaufen und mit Verlaub gesagt: der Hüftschwung stand dem der Großen in nichts nach…

In der 2. Gruppe lieferte dann unsere Kleine einen Überdrüber-Hüftschwung-Tango ab und wir waren mit Jubelrufen und donnerndem Applaus mitten drin.

In den nächsten Gruppen gaben dann noch die Größeren Ihre Vorstellung zum Besten und wir wunderten uns im Sekundentakt über die extreme Beweglichkeit der Kinder. Bewegungen, die normalerweise eher beschwerlich von der Hand gehen, wurden im Takt haargenau ausgeführt. Da war vom “auf einem Bein stehen” bis zur Drehung um die eigene Achse (und das auch noch ohne hinfallen) alles dabei.

Uns blieb nur noch begeistert zuzusehen und am Ende zu beschließen, dass unser Nachwuchs auch mal sein Tanzbein schwingen darf.

0 858

Generell spricht nichts gegen einen Saunabesuch während der Schwangerschaft. Allerdings sollte man etwas kürzer treten und gut auf seinen Körper hören und achten.

„Saunieren“ steigert vor allem die Infektionsabwehr und ist somit ein idealer Helfer zur Krankheitsvorsorge sowohl für die Mutter als auch für das Kind. Die Muskeln werden entspannter und durch den Wasserverlust beim schwitzen verringern sich auch die Wassereinlagerungen.

Folgendes ist bei einem Saunagang während der Schwangerschaft zu beachten:

- Sie sind regelmäßiges saunieren gewohnt
- In der Schwangerschaft sind keine Komplikationen aufgetreten
- Viel trinken…Ausgleich des erhöhten Flüssigkeitsbedarfs
- Vorher unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen
- Ein Saunagang nicht länger als 10-12 Minuten
- Temperatur zwischen 50 und 60 Grad nicht überschreiten

Sollten Sie vor der Schwangerschaft keine Saunaerfahrungen gesammelt haben, so sollten Sie das auch vor allem in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten nicht machen. Ihr Körper und der Ihres Kindes könnten mit dieser ungewohnten Belastung nicht gut umgehen.

Auch kurz vor der Entbindung sollte man auf das saunieren verzichten, da durch die hohen Temperaturen oder bestimmten Düften in den Aufgüssen Wehen ausgelöst werden können.