Startseite Archive 2009 Mai

Monatsarchiv:Mai 2009

0 1010

Die 5. SSW (Schwangerschaftswoche) mit Informationen was geschieht, auf was zu achten ist sagt Gerlinde Remsing von der Landesfrauenklinik Salzburg.

Dieses Informationsvideo erläutert warum schon mit dem Anfang der Schwangerschaft und damit dem Ausbleiben der Periode vor allem Stress gemieden werden soll. Erfahren Sie mehr zur 5. Schwangerschaftswoche, so zum Beispiel über Alkohol, Ernährung, Sport und Getränke in der Schwangerschaft. Wissenswertes über Folsäure und den Neuralrohrdefekt.

0 835

Gerlinde Remsing, Hebamme an der Landesfrauenklinik Salzburg, informiert per Video über die 4. Schwangerschaftswoche (SSW 4).

Inhalte des Videos sind der Beginn einer Schwangerschaft und die ersten Schwangerschaftsbeschwerden in der vierten Schwangerschaftswoche (SSW 4). Erfahren Sie mehr über die Einnistung der Eizelle, den Aufbau der Gebärmutter und der Plazenta am Anfang einer Schwangerschaft. Was sind HCG und Progesteron, und wie wirken diese Schwangerschaftshormone. Die ersten Beschwerden einer Schwangerschaft wie Müdigkeit, Darmträgheit, verstopfte Nase oder vermehrter Speichelfluss werden beschrieben.

0 906

Ein Video mit Hintergrundinformationen zur 3. Woche der Schwangerschaft (SSW 3), gesprochen durch Gerlinde Remsing, Hebamme an der Landesfrauenklinik Salzburg:

Informieren Sie sich über den Beginn Ihrer Schwangerschaft und was in der dritten Schwangerschaftswoche im Körper der Frau vor sich geht. Zum Beispiel verändert sich die Gebärmutter und der Mutterkuchen, die Plazenta entsteht. Die Einnistung der Eizelle erfolgt, damit verbunden können Schmierblutungen einhergehen. Erfahren Sie Hintergründe zur 3. Schwangerschaftswoche und den Eileiter. Die Schwangerschaft nimmt ihren Verlauf.

0 894

Amateur-Video über das Natur und Spa Resort Holzleiten in Obsteig (Tirol, Österreich). Das Hotel ist Mitglied bei den auf Urlaub in der Schwangerschaft spezialisierten New Life Hotels:

Das Natur und Spa Resort Holzleiten liegt am so genannten Mieminger Sonnenplateau und hat sich ganz dem Thema „Lärche“ verschrieben. Lärchenholz ist im Hotel allgegenwärtig. Weiteres Highlight und gerade bei Schwangeren und Paaren vor der Geburt sehr beliebt: Die exklusive Spa Suite.

Link-Tipps: www.newlifehotels.com/holzleiten  

0 893

Werdende Mamas im 1. Trimester aufgepasst. Österreichs großes Schwangerschafts-Portal, www.schwangerschaft.at, sucht ganz aktuell drei Schwangere die der Website Bilder von Ihrem Babybauch zur Verfügung stellen und dafür kostenlos (!) in einem unserer New Life Hotels samt Partner Urlaub machen dürfen.

Wer also immer schon mal ein paar erholsame Tage in einem unserer Hotels in Österreich oder Deutschland verbringen wollte und aktuell so cirka in der 12 SSW ist, der sollte nicht länger warten.

Mehr Infos zum Gewinnspiel…

0 861

Nachdem sich unsere Familienplanungsidee nach zugegeben längerem Überlegen ziemlich zuspitzte, haben wir doch spontan, aufgrund beruflicher Entwicklungen, die Bremse gezogen und haben nochmal die andere Abzweigung in Richtung traute Zweisamkeit genommen.

Dazu kam es mir gerade recht, dass wir im Herbst in Runde 2 des Patendaseins wechseln und diesmal ich die Auserkorene für den neuen Erdenbürger bin. Nachdem „unser“ erstes Patenkind langsam aber sich den Baby-Schuhen entwachsen ist und sich zum Knuddeln aufgrund von Entwachsenseins nicht mehr leicht hochheben lässt, darf ich ab Herbst testen, wie es so ist ein so kleines Wesen im Arm zu halten, ihm/ihr nette Geschichten zu erzählen, mit dem Kinderwagen rumzudüsen und lange Kuschelmomente zu genießen. Und das Beste: all diesen Luxus gibt es ohne den Schlaflose-Nächte-Faktor.

Wie wird man Patentante
Man freut sich überaus mit den werdenden Eltern. Schickt vorab schon mal Schwangerschaftsmode für Mama und ein Fläschchen Schnaps für den werdenden Papa und erkundigt sich alle paar Tage ob etwaige Beschwerden auftreten, die Waage schon mehr anzeigt oder der Bauchumfang endlich die 100er-Marke gesprengt hat.

Nebenbei ist man mit der werdenden Mama schon sein ganzes Leben lang befreundet und weiß schon seit Teenager-Tagen, dass das Baby mal sein Patenkind werden wird und tatsächlich wird man dann auch noch gefragt.

Zum Schluss freut man sich riesig, könnte Bäume ausreißen und kann eigentlich gar nicht mehr erwarten dass das kleine Wunder endlich geboren wird.

Auch Patentanten genießen das „Babyglück“
Oja, ich gebe es gerne zu – ich bin auch im Baby-Glück. Zugegebenermaßen ist es noch etwas früh, aber „unser“ kleiner Sonnenschein hat bereits Babystrampler der Extraklasse und bereits die ersten Schuhe im Schrank – wenn aber auch alles so süß ist! … Ich kann es einfach nicht lassen und das ganz ohne Babybauch.

Irgendwie kann ich aber auch verstehen, dass meine bessere Hälfte Panik entwickelt, wenn er an unseren eigenen Nachwuchs denkt…

0 929

[Trigami-Anzeige]

Kein Angst wenn Sie bis heute noch nichts von „BOPPY“ gehört haben. Denn noch gilt BOPPY in unseren Breiten als Geheim-Tipp. Doch das wird sich vermutlich rasch ändern. Denn in den USA belegte BOPPY sechs Jahre in Folge den ersten Platz auf der Hitliste der beliebtesten Babyprodukte. Bereits mehr als 1 Million (!) amerikanischer Eltern schwören auf ihr BOPPY. Was also ist BOPPY?

BOPPY ist ein innovatives Kissen für Säuglinge und Kleinkinder. Wohlgemerkt kein reines Stillkissen. Denn BOPPY kann einiges mehr. Das in Form eines kuscheligen und wohligen Nestes geformte Kissen dient gleichermaßen als Hilfe beim Sitzen lernen verwendet werden. Doch damit nicht genug. Mehr über Funktionalität und Vorteile von BOPPY finden Sie auf der Website www.boppyworld.com.

Designer-(Still)Kissen für junge Eltern
Ein Teil des großen Erfolges von BOPPY in den Vereinigten Staaten macht sicher auch die Tatsache aus, dass das Kissen ganz individuell den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen angepasst werden kann. Eine große Auswahl an unterschiedlichen Designs und Farben stehen Eltern zur Verfügung. Glaubt man dem Feedback aus den USA dann ist BOPPY eines der wenigen Produkte welches Eltern in der Zeit nach Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett nicht nur hilft, sondern sie auch im Alltag mit Baby unterstützt.

Ein Blick auf die Website von BOPPY verrät nicht nur, dass diese Kissen aus den Staaten bereits unzählig viele Preise und Auszeichnungen gewonnen haben, sondern bietet auch ein kurzes Video. Wer also Mehr über BOPPY erfahren möchte klickt ganz einfach auf:

http://www.boppyworld.com/tabid/89/language/de-DE/Default.aspx  

Stillen, Relaxen, Spielen und Sitzen – mein BOPPY ist immer dabei
In den Vereinigten Staaten von Amerika begleitet BOPPY viele Eltern in den ersten Monaten nach der Geburt. BOPPY ist in Wirklichkeit ein sehr simples aber gleichermaßen praktisches und intuitives Produkt. Es ist im Wesentlichen für das gesamte erste Lebensjahr konzipiert. Einige weitere Fakten die für BOPPY sprechen:

- fördert die psychomotorischen Entwicklung beim Kind
- Kissen und Bezug sind waschmaschinenfest
- genügt höchsten Hygiene- und Sicherheitsansprüchen
- es verfügt über eine wissenschaftlich konzipierte ergonomische Form
- exklusive Füllung die das Kissen auch im Laufe der Zeit stets in Form hält

Das klingt gut? Schade, dass es BOPPY nicht in Europa gibt? Weit gefehlt! Lesen Sie mehr:

BOPPY ab sofort auch in Europa
BOPPY hat den Sprung über den großen Teich in Richtung Europa erfolgreich absolviert und ist ab sofort auch hier erhältlich.

0 881

Paare mit Kinderwunsch, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Baby, genauso wie werdende Eltern in der Schwangerschaft haben einen unbändigen Informationsbedarf. Heute ist es lange nicht mehr so, dass das Wissen über Eisprung, Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt in der Familie von Generation zu Generation wie selbstverständlich weitergegeben wird. Viele Fragen bleiben offen, Halbwissen kursiert und treibt mitunter eigenartige Blüten.

In Zeiten des Internets ist dieses die größte Informationsquelle für die ganz persönlichen Fragen, längst nicht mehr die eigene Mutter oder Großmutter. In zahlreichen Blogs, Foren, Internetportalen oder Websites fliegen die Informationen förmlich durch Raum und Zeit. Mal mehr, mal weniger mit gesichertem Wissen.

Ein großes Portal in Österreich, www.schwangerschaft.at, hat sich dieser Problematik angenommen und stellt, geprüftes und von zahlreichen Experten zur Verfügung gestellte Informationen ins Netz. Vom Kinderwunsch, über die Schwangerschaft, die Geburt und das Baby zum Kleinkind. Die Paare werden umfangreich informiert. Sollte eine Frage doch einmal unbeantwortet bleiben, steht ein Expertenrat kostenlos zur Verfügung, an den diese Frage ganz individuell und vertraulich gesandt werden kann. Selbst wenn der Kinderwunsch leider so gar nicht in Erfüllung geht, werden Alternativen aufgezeigt, wie Wege zu einer Adoption.

BabyExpo 2009

Die Schwangerschaft aber nicht nur für und aus Sicht der Frau, auch der Mann, der werdende Vater steht ganz für sich im Mittelpunkt, mit all seinen Fragen, Problemen und Ängsten, von denen die wenigsten irgendwem erzählen, in den meisten Fällen auch nicht der eigenen Partnerin. Auch an ältere Geschwisterkinder wird gedacht, nicht selten stellt die Schwangerschaft der Mutter für ein Kind eine große Angst vor der Zukunft dar, wie also damit umgehen? Experten geben wertvolle Tipps.

Die großen Fragen rund um die Geburt, das Stillen und die erste Zeit mit dem Baby oder die ersten Erziehungserfahrungen, schwangerschaft.at stellt auch dazu eine Unmenge an Informationen bereit. Zum Service gehören ebenso wertvolle Checklisten, die zur Vorbereitung auf die Geburt und die erste Zeit mit Baby Unterstützung liefern, wie auch ein Eisprung- und Geburtsterminrechner, um ganz sicher zu gehen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen sein kann.

Hervorragend auch die Vernetzung Gleichgesinnter, ob beim Thema Kinderwunsch, werdenden Eltern oder jungen Familien. Geteilte Sorgen sind bekanntlich halbe Sorgen. Via Karte können sich die User gegenseitig kontaktieren und kennen lernen. Auch diese Funktion bietet außerdem Unterstützung, zum Beispiel wo es die nächste Hebamme oder den nächsten Gynäkologen gibt. User können außerdem anderen Usern entsprechende Empfehlungen aussprechen. Ein rundum gelungenes Portal zur gesamten Schwangerschaft, vom ersten Gedanken daran bis zu den ersten verständlichen Worten des Kindes.

0 999

Ein Kinderwagen ist für frische Eltern ein nicht mehr wegzudenkendes Produkt, welches im Alltag zum Transport des Kleinkindes benutzt wird. Auch für das Baby ist dieses Gerät absolut wichtig, denn das Tragen durch ein Elternteil kann zwar ganz lustig sein, doch mit der Zeit wird auch das ungemütlich und um trotzdem transportfähig zu bleiben und vor allem die Möglichkeit zu bewahren, an die frische Luft zu kommen, schafft glücklicherweise der Kinderwagen Abhilfe.

Bevor noch weitere Informationen und auch Wissenswertes zur Geschichte des Kinderwagens folgen soll an dieser Stelle noch eine allgemeine Definition dieses Produktes angeführt werden: Ein Kinderwagen ist ein Apparat zum Transport von Säuglingen sowie Kleinkindern, je nachdem, in liegender oder sitzender Position. Bei vielen Kinderwägen ist sowohl der liegende als auch der sitzende Transport möglich, andere sind spezielle für eine der beiden Positionen ausgerichtet. Vor allem für schon etwas ältere Kinder, beispielsweise ab 2 Jahren, werde gerne sportlichere Kinderwagen benutzt, wo die Kinder in sitzender Position befördert werden.

Doch wie entstand eigentlich dieses sehr hilfreiche Kinder-Transportmittel? Der Kinderwagen hat seine ursprünglichen Wurzeln in England, wo er jedoch zu allererst als „Stubenwagen“ entwickelt wurde. Dieser war einfach ein Korb auf Räder, mit welchem das Kind in der Wohnung mobil war und von einer Ecke in die andere befördert werden konnte. Erste solche Wägen wurden am Anfang des 19. Jahrhunderts entworfen. Bald wurde auch schon die erste Kinderwagenfabrik in England gegründet, da es dort sehr üblich war mit den Kindern spazieren zu gehen, und mit einem solchen Transportmittel konnte diese Freizeitbeschäftigung klarerweise schon mit jüngeren Sprösslingen in Angriff genommen werden. Interessant ist auch, dass zuallererst nur Kinderwagen mit Sitzen gebaut wurden – der Transport in liegender Position war also dazumal noch nicht möglich. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurden solche Wägen entwickelt, wo der Säugling auch liegend die Fahrt genießen konnte.

0 814

Etwa 70 Prozent aller Frauen haben während der Schwangerschaft Senkwehen, die auch Vorwehen genannt werden. Sie dienen dem Tiefertreten des Köpfchens in den Geburtskanal und manchmal auch dem verkürzen und leichten Öffnen des Gebärmutterhalses. Dabei kann es zum Beispiel sein, dass eine Frau morgens aufwacht und ihr Bauch ist deutlich tiefer gerutscht, so dass sie wieder besser atmen kann. Von den Senkwehen hat sie jedoch gar nichts gespürt.

Hebamme Christina HinderlichMeist treten Senkwehen in den letzten drei Wochen vor der Geburt auf. Sie können aber auch täglich oder hin und wieder, manchmal aber auch über einige Tage oder Wochen auftreten. Ebenso können sie auch regelmäßig kommen und dann nach einiger Zeit wieder abnehmen. Manche Frauen spüren sie gar nicht, für andere sind sie dagegen wieder schmerzhaft. In diesem Fall kann ein Bad mit Lavendel-Badeessenz für 30 Minuten, das nicht wärmer als 37 Grad ist, helfen. Wer keine Badewanne hat, kann auch über längere Zeit mit einer Lavendel-Duschlotion duschen. Wenn es sich um Vorwehen handelt, werden die Wehen wieder verschwinden. Wenn es sich dagegen um den Geburtstermin handelt, werden sie intensiver. Im Zweifelsfall am besten die Hebamme anrufen oder in die Geburtsklinik fahren, um den Rat von Experten einzuholen. Und keine Scheu: Viele werdende Eltern rufen vor allem auch nachts die Hebamme an oder fahren ins Krankenhaus.