Startseite Archive 2015 Juni

Monatsarchiv:Juni 2015

0 1647

Spartipps für den Familienurlaub mit BabyWenn in Kürze der Sommerurlaub bevorsteht, sind Spartipps für den Familienurlaub mit Baby besonders gefragt. Die erste Reise mit dem Baby ist sicher spannend und aufregend, es werden aber auch ein paar Utensilien benötigt, die noch extra für die Reise angeschafft werden müssen. Besonders wenn der Urlaub unter südlicher Sonne stattfindet, muss zum Beispiel eine komplette Badeausstattung gekauft werden. Badekleidung für die ganze Familie, Badeschuhe, Handtücher und leichte Sommerkleidung müssen in ausreichender Menge mitgenommen werden. Wenn Artikel fehlen oder nicht in ausreichend großer Stückzahl zur Verfügung stehen, kann das ganz schön das Familienbudget belasten.

Alles für die Reise mit dem Baby

Es müssen aber nicht alle Dinge, die mitgenommen werden müssen, neu gekauft werden. Wenn die Ferienwohnung so ausgewählt wurde, dass eine Ausstattung mit Kinderhochstuhl, Reisebett oder vielleicht auch mit einem Kinderwagen vorhanden ist, kann auf die Mitnahme dieser Teile verzichtet werden. Es gibt viele Vermieter, die jungen Familien einen solchen Service anbieten und dafür keinen Aufschlag berechnen. Dann benötigt man für das Baby im Urlaub nur noch:

  • Die entsprechende Anzahl an Windeln
  • Babynahrung
  • Pflegeartikel wie Sonnencreme, Duschbad und Bodylotion
  • Sonnenhütchen und Mütze
  • Medikamente zur Behandlung von evtl. Fieber und Durchfall

So ausgerüstet, kann die Familie sich beruhigt ins Flugzeug setzen und dem Sommerurlaub mit Gelassenheit entgegensehen. Für die eigene Bekleidung sind meistens alle Artikel vorhanden, sodass hier nicht viele Neukäufe notwendig sind. Die meisten Urlauber denken aber nicht daran, dass sie vom Urlaubsort auch telefonieren oder ein Bild verschicken möchten. Prepaid Handytarife für den Urlaub sollten rechtzeitig vor Antritt der Urlaubsreise auf den entsprechenden Vergleichsseiten ausfindig gemacht werden.

Spartipps für den Familienurlaub mit Baby

Prepaid Tarife sind nicht nur für Zuhause sehr kostensparend, sondern auch für die Urlaubsreise. Die verschiedenen Anbieter haben in dieser Hinsicht einiges anzubieten, spezielle Urlaustarife sind dafür nicht notwendig. Auch wenn man mit einem normalen Prepaidtarif in Urlaub reisen kann, gibt es noch bessere Methoden, Kosten zu sparen. Diese sind je nach Anbieter zwar sehr unterschiedlich, aber ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall. So bietet der Anbieter Simyo einen 7-Tage Tarif an, mit dem dann für knappe 5 Euro das Internet im EU-Ausland genutzt werden kann. Der Anbieter Vodafone gibt seinen Prepaid-Kunden beim Grenzübertritt den Netzwechsel mit einer SMS bekannt und zeigt gleichzeitig an, wo entsprechende Tarife aktiviert werden können.

0 2438

Das erste Zimmer für ein Baby einrichtenEin Baby zieht meist erst nach den ersten sechs Monaten wirklich in ein eigenes Zimmer ein. Zuvor schläft es in einem Stubenwagen oder einer Wiege im Schlafzimmer der Eltern. Doch auch mit sechs Monaten hat das Baby noch keine Verwendung für eine aufwendig gestaltete Einrichtung. Zentral sind das Kinderbett und die Wickelkommode. Für die Eltern ist außerdem eine Möglichkeit zum praktischen Verstauen der Wickelutensilien wichtig. Gute Kinderbetten wachsen mit dem Kind mit und lassen sich mit fortschreitendem Alter um- und ausbauen. Des Weiteren hat das Bett seitliche Gitterstäbe für die ersten Lebensjahre des Kindes, damit es einen sicheren Schlaf genießt. Die Wickelkommode hat eine abwaschbare Auflage und erlaubt den Eltern, ihr Baby rückenschonend zu wickeln. Auch die Wickelkommode verfügt über einen Fallschutz für das Baby. Alle Möbel im Zimmer des Babys haben abgerundete Kanten und Ecken, damit sich das Kleine nicht stößt. Bilder, Lampen oder Regale stehen oder hängen sicher, um das Kind nicht zu gefährden.

Die Einrichtung des ersten Babyzimmers

Für ein Kleinkind ist darüber hinaus wichtig, dass es noch genügend Freiraum zur Verfügung hat, um zu krabbeln oder später zu laufen. Die Wände sind am besten in einer hellen, freundlichen Farbe zu gestalten. Dabei achten Eltern besonders auf die Inhaltsstoffe, um den Nachwuchs nicht schädlichen Dämpfen auszusetzen. Da das Kind seinen Blick am Anfang noch häufig zur Decke richtet, bietet sich dort die Installation eines Mobiles an, dessen Bewegungen das Kind mit seinen Augen folgt. Teppichboden sorgt für einen weichen Untergrund, wenn das Kind krabbelt oder zu laufen beginnt. Laminat oder Parkett ist dagegen gut zu reinigen. Mit kleinen Teppichinseln ist auch dieser Untergrund für das erste Kinderzimmer geeignet.

Eine schöne, stilvolle Babyzimmereinrichtung finden Eltern auf lifestyle4living.de. Der Kunde, der in diesem Onlineshop Möbel bestellt, bekommt sie sogar versandkostenfrei innerhalb Deutschlands nach Hause geliefert. Die Lieferung erfolgt bis in die eigenen vier Wände, ohne dass dieser Service den Kunden mehr kostet. Zum Sortiment zählen Wohnzimmer-, Schlafzimmer-, Esszimmer- und Küchenmöbel. Über die Kategorie Sale sind das ganze Jahr Sonderangebote zu ersteigern. Kunden suchen die Möbel über die Kategorien oder die Suchmaschine mit dem eigenen Suchbegriff. Gerade Eltern sind sehr dankbar, wenn sich die Auswahl der Kinderzimmereinrichtung per Mausklick erledigen lässt.

0 2866

Der erste Urlaub als Familie – Reiseabenteuer mit dem Baby Kommt ein Baby zur Welt, ändert sich das Leben eines Paares fundamental. Statt romantischer Abende stehen nun stundenlange Spaziergänge auf dem Programm, die das Baby im Kinderwagen zum Einschlafen bringen sollten. Kamen früher Freunde zu Besuch, um Karten zu spielen oder Bundesliga zu schauen, haben selbst die besten Kumpels nur noch Augen für das süße Kleine. Für traute Zweisamkeit gibt es kaum noch Zeit und nur selten haben Eltern das Glück, ein Baby zu haben, das gut schläft.

Raus aus dem Alltag – Urlaub mit dem Baby

So steht vielen frischgebackenen Eltern der Sinn nach einer kleinen Auszeit, einem Urlaub, in dem der stressige Alltag einfach zu Hause bleiben darf. Der Wunsch nach einer Reise mit Baby stößt allerdings oft auf Unverständnis: Zu gefährlich sei solch eine Reise, zu verwirrend die neue Umgebung für das Kind. Doch wer es wagt, sich in den Flieger zu setzen, wird meist mit einer tollen Zeit belohnt.

Ein Urlaub ist kein Umzug – das Kofferpacken

Wer schon einmal einen Tagesausflug mit jungen Eltern unternommen hat, kennt übergroße Wickeltaschen, in denen tausend unentbehrliche Dinge Platz finden müssen.

Dementsprechend schwer fällt es den meisten Eltern, den Urlaubskoffer zu packen. Nicht selten sehen Reisende auf dem Flughafen so aus, als würden sie umziehen und nicht einen zehntägigen Urlaub auf den Kanaren verbringen. Doch niemand möchte bei einem plötzlich auftretenden Fieber ohne Zäpfchen dastehen oder Sonnenmilch kaufen müssen, die das Kleine nicht verträgt. Damit von den wirklich wichtigen Dingen nichts vergessen wird, gibt es Checklisten im Internet, die übermüdeten Eltern dabei helfen, ihr Gepäck im Griff zu behalten. Aber: In den meisten Ländern, die Familien bereisen, gibt es die wichtigsten Dinge auch zu kaufen. Bekommt das Kind bereits Beikost, wird es auch portugiesische Gläschen gut vertragen. Unempfindliche Babys bekommen auch keinen wunden Po, wenn die spanischen Windeln etwas anders aussehen. Und so manche verwöhnte Prinzessin hat sich in der fremden Umgebung bereits als unkomplizierte Zeitgenossin enttarnt.

Dass Neugeborene keine Weltreisen unternehmen sollten, dürfte den meisten Eltern klar sein. Ein Reiseziel, das mit dem Flugzeug, dem Auto oder der Bahn schnell zu erreichen ist, eignet sich deutlich besser als eine Fernreise. Wer eine Reise wagt, stellt schnell fest, dass sich die Erholung bei allen Familienmitgliedern rasch bemerkbar macht. Und gerade junge Mütter sind froh, wenn sie beim Kaffeeklatsch mit anderen Frauen etwas anderes beitragen können als Geschichten über den Windelinhalt. „Reise dich interessant” – heißt es im neuesten Werbespot des Reiseanbieters Expedia.

0 1674

Eltern mit Baby auf WohnungssucheDie Ankunft eines Babys bedeutet eine große Umstellung für die glücklichen Eltern. Die Zweizimmerwohnung reicht kaum mehr aus, denn der kleine Sprössling soll später ein eigenes Zimmer haben, um sich zu entfalten. Vor der Geburt ist daher die beste Gelegenheit, die alte Wohnung zu kündigen und eine neue Wohnung oder ein Haus zu suchen. Den Zeitpunkt wählen die werdenden Eltern so, dass noch ein Puffer zwischen dem Umzug und dem voraussichtlichen Geburtstermin besteht. Ist dies nicht möglich, zieht die junge Familie kurze Zeit nach der Geburt des Babys um.

Wo finden wir mit Kind eine Wohnung?

Die Anforderungen an eine Wohnung oder ein Haus ändern sich radikal mit einem Baby. Der Ausflugsradius ist in den ersten Jahren sehr begrenzt, deshalb wählt das Paar eine schöne Umgebung für ihr Kind. Bei einem Spaziergang mit dem Kinderwagen möchten Eltern nicht durch einen Park von Hochhäusern gehen. Schöner ist es, wenn sich in der Nähe der gemieteten Immobilie offenes Feld oder ein netter Park befindet. Ein Gang durch die Natur beruhigt sowohl das Baby als auch die Nerven der Mutter oder des Vaters. Bedeutend für die Wahl des Standortes des künftigen Heimes ist die Sicherheit der Wohngegend. Gerade mit einem kleinen Baby zieht ein Paar ungern in eine unsichere Gegend, wo Kriminalität an der Tagesordnung steht. Neben diesen Punkten ist jedoch nicht zu vergessen, dass die Eltern ihren Beruf meist in oder zumindest in der Nähe einer Metropole ausüben. Große Städte eignen sich aber nur begrenzt für ein aufwachsendes Kind. Ausnahmen sind angrenzende Kleinstädte und Dörfer sowie Stadtteile, die in einiger Entfernung zum Stadtkern liegen.

Für die Metropole Frankfurt ist dies vor allem Maintal mit seinen Stadtteilen Maintal-Bischofsheim und Maintal-Dörnigheim. Viele Eltern mit Kind, die in Frankfurt arbeiten, wollen daher Immobilien in Maintal in der Nähe von Frankfurt mieten. Zum Stadtkern sind es 15 Kilometer, dies entspricht einer halben Stunde Fahrtzeit. Eine Immobilie dort zu mieten, beschert eine lauschige Gegend mit dem Main, Wäldern, Wiesen und Feldern. Hier wächst ein Kind gut und sicher auf. Die Eltern sind dennoch in kürzester Zeit an ihrem Arbeitsplatz, ohne auf den Luxus eines gemütlichen Heimes auf dem Land zu verzichten. Die Ortschaft Maintal ist eine optimale Lösung für Paare, die ein Kind erwarten.