Startseite Archive 2017 Dezember

Monatsarchiv:Dezember 2017

0 808

Hebamme Christina HinderlichDie Geburt kann 14 Tage vor oder nach dem errechneten Termin liegen. In diesem Zeitrahmen spricht man noch nicht von einer Frühgeburt oder Übertragung, also einer Terminüberschreitung. Tatsächlich kommen nur vier Prozent der Kinder tatsächlich zum errechneten Termin auf die Welt. Wichtig ist dabei generell, dass man in dieser Zeit von einer Hebamme oder einem Arzt gut betreut wird, um die Gesundheit des Kindes nicht zu gefährden. Auch kennen Hebammen viele Tipps und Tricks für wehenfördernde Maßnahmen.

Diese müssen allerdings individuell abgestimmt sein und sollten immer in Absprache mit der Hebamme oder dem Arzt getroffen werden. Übrigens: Jede Frau hat die Möglichkeit sich bereits während der Schwangerschaft von einer Hebamme betreuen zu lassen. Die Kosten dafür werden von den gesetzlichen Kassen übernommen.

0 1330

Die meisten weißen Babys werden mit blauen Augen geboren und haben nach der Geburt fast noch keine Pigmente im Auge, deshalb kann ihre Regenbogenhaut kaum Lichtstrahlen aufnehmen. Diese Strahlen werden zurückgeworfen und dadurch schimmern die Augen blau. Erst nach sechs bis zwölf Monaten kann man erkennen, was das Baby wirklich für eine Augenfarbe hat.

Wer oder was ist für unsere Augenfarbe eigentlich verantwortlich?
Die Augenfarbe wird durch Melanin gebildet. Dieses sitzt in der Regenbogenhaut rund um die Pupille. Je nach Augenfarbe wird mehr oder weniger Melanin produziert, für blaue Augen braucht man am wenigsten für braun am meisten. Aber auch die Dichte des Irisgewebes spielt eine Rolle für die Augenfarbe. Je dichter das Gewebe ist, umso dunkler wird die Augenfarbe. Melanin, also die Farbpigmente, im Auge sind sehr wichtig, denn sie wirken auch als natürlicher Sonnenschutz. Deshalb sind Neugeborene sehr lichtempfindlich und sollten nie in die pralle Sonne schauen. Für das Sehen selbst ist der Farbstoff allerdings nicht notwendig. Wenn ihr Baby plötzlich braune Flecken im Auge bekommt, wird es sich bald braun färben.

Welche Augenfarbe bekommt unser Baby?
Dunkelhäutige Babys haben meist von Geburt an braune oder schwarze Augen. Hier wird schon während der Schwangerschaft Melanin gebildet, welches nach der Geburt meist noch ein wenig mehr wird. Ob ein Mensch helle oder dunkle Haut hat oder welche Augenfarbe er bekommen wird, ist genetisch festgelegt und wird auch vererbt. Bei der Vererbung können allerdings Generationen übersprungen werden. Es kann z.B. möglich sein, dass ein Baby blaue Augen hat obwohl beide Eltern braune Augen haben. Es kann sogar durchaus vorkommen, dass sich unterschiedlich viele Pigmente in den Augen einlagern. Dann können sogar zwei unterschiedliche Augenfarben, meist grün und blau, auftreten. Hier spricht man dann aus wissenschaftlicher Sicht von einer Iris–Heterochromie. Wenn sich in der Regenbogenhaut keine Pigmente einlagern spricht man von Albinismus. Hier scheinen die Blutgefässe hinter dem Auge durch, die Iris wirkt deshalb rot.

Babys können aber der Geburt bereits sehen
Da Babys in den ersten Wochen meist starr in die Ferne blicken haben Forscher lange geglaubt, dass Babys nicht richtig sehen können. Forscher haben aber herausgefunden, dass Babys von Geburt an gute Augen haben. Sie sind schon in der Lage Farben zu unterscheiden oder einen Gegenstand zu verfolgen. Weit entfernte Punkte sind noch etwas verschwommen da der Säugling diese Punkte noch nicht fixieren kann. Am besten sehen sie in einer Entfernung von 20 Zentimetern. Wenn man ein Baby beobachtet fällt auf, dass wenn es das Gesicht der Mutter aufmerksam betrachtet, die Augen groß und glänzend werden. Ist es jedoch müde, schaut es weg und die Augen verlieren ihren Glanz. Durch den Druck der bei der Geburt herrscht haben die meisten Neugeborenen geschwollene Augen und manchmal auch rote Flecken auf den Liedern. Den meisten Babys wird gleich nach der Geburt deshalb eine Lösung ins Auge getropft um eventuelle Bakterien abzutöten. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, diese Symptome verschwinden nach ein paar Tagen ganz von allein.

0 894

Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Wahrscheinlichkeit einen Jungen zu zeugen, am höchsten ist, je genauer Geschlechtsverkehr und Eisprung zusammen treffen. Grund dafür ist, dass die männlichen Spermien schneller am Ziel ankommen dafür aber eine kürzere Überlebenszeit haben.

Aber alles von Anfang an: Eine gesunde Frau hat zwei Eierstöcke. Hier reifen jeden Monat 10 bis 20 Eizellen heran. Aus einem der beiden Eierstöcke – einer rechts und einer links neben der Gebärmutter – wird gegen Zyklusmitte die größte, am besten ausgebildete Eizelle abgestoßen. Genau in diesem Moment löst sich die Eizelle aus dem Eierstock. Dieses Ablösen der Eizelle wird im Fachjargon Ovulation (Eisprung) bezeichnet. Damit sich Eizellen entwickeln können, wird der Eierstock durch Hormone stimuliert. Kommt es zu einer Befruchtung, setzt sich das befruchtete Ei an der Gebärmutterschleimhaut fest.

Eisprung in der Mitte des Menstruationszyklus
Grundsätzlich gilt folgender Richtwert: 72 Stunden (3 Tage, in einzelnen Fällen bis zu 5 Tagen) vor und maximal 24 Stunden nach der Ovulation sind Frauen fruchtbar. Das Ei wird nach dem Eisprung im Eileiter befruchtet und wandert danach in die Gebärmutter, wo sich das befruchtete Ei einnistet. Manche Frauen fühlen ihren Eisprung. Man spricht dann vom so genannten Mittelschmerz, ein leichtes Ziehen oder Stechen im Unterleib. Dies ist aber nicht – wie häufig angenommen – der Eisprung, sondern das Reifen der Follikel. Im Verlauf des Zyklus einer Frau ändert sich außerdem die Menge und Konsistenz des Gebärmutterschleims, wahrgenommen als Ausfluss. Eine weitere Folge des Eisprungs ist der Anstieg der Körpertemperatur. So genannte Eisprungrechner helfen zusätzlich, den Zeitpunkt des Eisprungs zu bestimmen.

Kann die Befruchtung beeinflusst werden?
Eine Schwangerschaft – so Experten – tritt innerhalb eines Jahres nach Weglassen der Verhütung ein. 72 Stunden vor bis 24 Stunden nach dem Eisprung bezeichnet man als die fruchtbaren Tage einer Frau. Die Kenntnis um den exakten Zeitpunkt des Eisprungs ist dennoch günstig, wenn Kinderwunsch besteht. Empfohlen wird zudem der Geschlechtsverkehr in den Tagen vor und direkt nach dem Eisprung. Grundsätzlich sind 2 Mal pro Woche Sex, bezogen auf den gesamten Zyklus, empfohlen. Spermien überleben ca. 72 Stunden. Daher gilt: Sollten Sie bereits in dieser Zeit Geschlechtsverkehr haben, dann steigt die Chance einer Befruchtung. Denn dann sind die Spermien bereits dort, wo das reife Ei austritt. 12 bis 24 Stunden nach dem Eisprung wandert die Eizelle im Eileiter in Richtung Gebärmutter. Nur während dieser Wanderung kann sie durch ein Spermium befruchtet werden. Wird dies außer Acht gelassen dann ist die Chance der Befruchtung einer Eizelle vergeben.

0 1163

[Trigami-Review]
In der Toppits Geschmacks-Akademie bekommt man viele Tipps wie leicht es ist, durch Einfrieren Lebensmittel und damit Geschmack auf Vorrat haltbar zu machen. Der aus dem Fernsehen bekannte Koch Andreas Studer und Moderatorin Ina sind ein eingespieltes Team und verraten hier ihre besten Tricks wie man frisches Obst und Gemüse schnell und einfach verarbeiten, aber auch durch Einfrieren haltbar machen kann.

Toppits Geschmacks-Akademie
Fotos: © COFRESCO FRISCHHALTEPRODUKTE GMBH & CO. KG

Denn wer kennt das nicht, kaum hat man den Kühlschrank frisch gefüllt lassen die ersten Gemüse ihre Blätter hängen und auch das Obst verliert an Aroma.

Geschmack auf Vorrat

Doch dank der verschiedenen Toppits Produkte geht das Einfrieren von Gemüse und anderer Lebensmittel ganz einfach und schnell. Das Wegwerfen von Nahrungsmitteln kann dadurch wesentlich reduziert werden. Geschmacks-Akademie von ToppitsWeitere Anregungen, Einfrieren Tipps und Schritt für Schritt Rezepte zum Nachkochen findet man in verschiedenen Videos der Toppits Geschmacks-Akademie. Durch das Einfrieren verschiedener Produkte hat man immer das passende Lebensmittel direkt parat. Die Toppits Produkte zum Einfrieren bestehen aus hochwertigen, innovativen Kunststoffen und schützen dabei die enthalten Lebensmittel vor dem Verlust an Aroma und vor Gefrierbrand. Mit ein wenig bunter Farbe versehen könnte man die Lebensmittel in der Gefriertruhe noch besser finden. Zum Beispiel grüne Tüten für Gemüse und rote für Fleisch. Auch mit lustigen Motiven bedruckte Frischhaltefolie könnte zum genussvollen Verzehr animieren.

Video Fleisch richtig einfrieren

Wer direkt die verschiedenen Toppits Produkte und die tollen Tipps näher kennenlernen möchte, der kann hier jetzt zum Angebot der Toppits Geschmacks-Akademie gelangen.

0 735

Im SandWie vielleicht der eine oder andere schon vermutet hat, waren wir im Urlaub. Frolleins erste Flugreise – natürlich nach Mallorca, wie sich das für eine Jungfamilie gehört! Mit uns an Bord waren ungefähr noch 20 andere Kleinkinder und Babys, die sich wie in einem Mini-Bambini-Club vornehmlich gegenseitig bespaßt haben. Als der Flieger zur Startbahn rollte, zückten alle Eltern ihre Flaschen, um sie zum Steigflug ihrem Nachwuchs zum Druckausgleich ins Gesicht zu drücken – ein herrlicher Anblick, und nebenbei eine effektive Maßnahme, jedenfalls hat niemand gebrüllt. Frollein ist zur Verzückung unseres Sitznachbarn sogar eingeschlafen, der konnte sein Glück gar nicht fassen – als er den Flieger betrat, war er ein wenig weiß um die Nase, als er sah, dass er von potenziellen Brüllbacken umzingelt war.

Malle selbst war der Knaller. Eine Fülle von ersten Erfahrungen für Nika: Strand, Meer, Pool, Liege – Eimer und Schäufelchen, ständig beide Eltern in der Nähe … großartig! Auch ihren Eltern hat sie einige neue Erfahrungen gegönnt: Erste Anwandlungen von Trotz inklusive auf den Boden schmeißen, Futterneid und nachdrückliche Forderungen, auch am Frühstücksbaguette beteiligt zu werden, um dann den einen oder anderen Klumpen unter die elterlichen Flipflops zu kleben bzw. Zwieback in den Joggingschuhen zu vestecken, erste Laufversuche an der Hand inklusive wüstem Gemecker, wenn nach 20 Minuten der Erziehungsberechtigte aufhören und den Versuch unternehmen will, seinen Rücken wieder zu begradigen … mit anderen Worten: Es war herrlich! Also, wirklich herrlich! Wie oft haben wir da gesessen und diesem Nika zugeguckt, die mit Freuden den Balkon mit dem Strandeimer voll Wasser geflutet hat, und haben gedacht: “Meine Güte, ist das abstrakt. Als wir das letzte Mal hier waren, war sie noch im Bauch. Und jetzt ist das unser Kind, und das ist auch schon so groß, wie konnte denn das passieren???”

NackigMit Papa