Startseite Karin Pompernigg

Karin Pompernigg

karinMein Name ist Karin Pompernigg und ich wurde am 3.April 1977 als erstes von drei Kindern (Ursula 1979, Paul 1984) im Entbindungsheim Kuchl geboren. Schon als meine Mutter mit meinem kleinen Bruder schwanger war, stand für mich fest: „Ich will Hebamme werden!“Nach Volksschule und Hauptschule in Golling besuchte ich das Privatgymnasium der Ursulinen und maturierte dort 1995. Im Herbst desselben Jahres wurde ich an der Bundeshebammenakademie Salzburg aufgenommen und diplomierte im September 1998. Meine erste Arbeitsstelle war in der Privatklinik Döbling in Wien. Ich arbeitete zwei Jahre als Hebamme und ging anschließend ins Ausland, nach Chile, für weitere zwei Jahre. Die dortige Hebammenausbildung dauert fünf Jahre und niemand an der zuständigen Universität wusste, wie ich nostrifizieren könnte. Es wurde mir mitgeteilt, daß ich die ganze Ausbildung von vorne machen müsste, wenn ich als Hebamme arbeiten wollte. Da ich weder die Zeit noch das Geld dafür hatte, blieb es ein Traum. Ich arbeitete anstatt dessen unentgeltlich in einer Institution in Santiago und gab Kurse für Erste Hilfe und Säuglingspflege. 2004 kam ich wieder nach Österreich zurück und arbeitete als Hebamme im Krankenhaus der barmherzigen Schwestern in Ried im Innkreis. Weiters absolvierte ich Kurse für American Aqua Natal (Geburtsvorbereitung im Wasser) und Yoga in der Schwangerschaft. 2006 zog es mich wieder nach Südamerika, wo ich zwei verschiedene Projekte kennen lernte. In Chile, Iquique, La Fundación Ninos en la Huella ( für wirtschaftlich schwache Familien) arbeitete ich in der Babykrippe und in Bolivien, La Paz, Maya Paya Kimsa (für Straßenkinder) beteiligte ich mich an der „Straßenarbeit“ und Mitarbeiter-Fortbildung zu hebammenspezifischen Themen. Seit 2007 bin ich im Krankenhaus Hallein als Hebamme beschäftigt und mache berufsbegleitend ein Masterstudium für Hebammen an der Donau Universität in Krems.

Im Blog werde ich ein bisschen von meiner Arbeit als Hebamme erzählen, ein Ohr für offene Fragen haben, bei Bedarf mit Rat zur Seite stehen und vielleicht sogar die eine oder andere werdenden Mami plus Papi bei der Geburt unterstützen. Ich freue mich auf viele interessante und spannende Kommentare!