Startseite Blog Seite 3

0 1221

Personalisierte Babymode liegt voll im TrendTrendige Babymode mit persönlichen Sprüchen, Fotos und Motiven liegt voll im Trend! Dabei sind die selbst kreierten Kleidungsstücke echte Unikate und nicht nur, aber auch als individuelles Geschenk für die Geburt und Taufe sehr beliebt. Für den Alltag sind die Shirts und Babydecken mit Aufdruck ein echter Hingucker und begeistern die ganze Familie. Dabei finden sich neben dem Namen des Kindes, dem Geburtsdatum und dem Tag der Taufe auch pfiffige Aussagen und eigene Schnappschüsse auf der ganz persönlichen Babymode. Oberteile, Jacken, Hauben und vieles mehr werden zu einem echten Einzelstück, wenn man sie mit individuellen Motiven versehen lässt. Als liebe Erinnerung an die früheste Kindheit und ganz besondere Tage wie Geburt und Taufe.

Mit jazzyshirt.com Babyshirts selbst gestalten

Hochwertige T-Shirts für Babys ab drei Monate mit Kurz- oder Langarm, aber auch in BIO Qualität finden sich auf dem Onlineportal jazzyshirt.com. Nur hier lassen sich die angesagten Oberteile mit Hilfe eines T-Shirt Designers und innerhalb von nur wenigen Klicks ganz persönlich gestalten. Hat man das passende Produkt gefunden, können online Text, Fotos und verschiedene Motive auf dem Kleidungsstück platziert werden. Dabei sind den eigenen Ideen keine Grenzen gesetzt, es stehen viele Farben, Schriftarten und – größen sowie der Möglichkeit eines Fotouploads bereit. Bei über 100.000 Motiven ist auch garantiert für den eigenen Nachwuchs das passende Bild dabei.

Echte Unikate für den Nachwuchs auf jazzyshirt.com

Nicht nur individualisierbare Babybodys finden sich im großen Sortiment von jazzyshirt.com, auch modische Baby Accessoires wie Lätzchen, Mütze und ein Kuschel-Teddy können nach eigenen Wünschen und Vorstellungen gestaltet werden. Kein Mindestbestellwert und eine sehr günstige Versandkostenpauschale machen sich bereits bei einem T-Shirt für den kleinen Sonnenschein bezahlt. Die kurze Bearbeitungszeit von nur 24 bis 48 Stunden und die Geschenkoption überzeugen ebenso wie die hohe Qualität der Artikel. Und selbst gestaltete Babyprodukte stehen nicht nur bei frischgebackenen Eltern hoch im Kurs, auch der Nachwuchs selbst freut sich über die bunten und individuellen Kleidungsstücke, die es so garantiert nur einmal gibt.

0 1016

Gilt es eigentlich, wenn das Kind hingebungsvoll “Mama” sagt – und dabei den Mülleimer anguckt?

0 971

In Innsbruck fand bereits zweimal die Baby + Kind Messe statt, die dritte Ausgabe ist für 2009  vorgesehen. Ausführliche Informationen für Eltern “vom Kinderwunsch bis zur Einschulung” wurden geboten. Ein Pflichtbesuch für werdende und junge Eltern. Neben zahlreichen Vorträgen zu Fragen der Beziehung zwischen Vater, Mutter und Kind, genauso wie zu Gesundheit, Ernährung und Erziehung, waren wichtige Informationen von Behörden zu finden. Außerdem präsentierten sich auf der Baby + Kind Messe Innsbruck Krankenhäuser aus der Umgebung und informierten speziell rund um die Geburt und Wochenstationen.

Besonders für den Nestbau in der Schwangerschaft bietet eine solche Baby + Kind Messe tolle Möglichkeiten zum Einkaufen von Messe-Schnäppchen. Das Angebot begann bei Umstandsmode und ging über Kinder-Ausstattung (Bekleidung, Schuhe, Möbel, Spielwaren, Bücher, Kinderwagen, Autositze, Fahrräder, Pflegeprodukte) hin zu Versicherungen, Wellness für Schwangere und Familienautos.

Praktisch auch für junge Familien, um die Kinder bei Laune zu halten, der Kindergarten. Mama und Papa gehen shoppen und die Kleinen spielen. Die Väter bewiesen bei der Papi-Rallye ihre großen oder kleineren Talente. Natürlich wurde auch an die ganz kleinen Besucher gedacht, bei der Baby + Kind Messe Innsbruck: Für hungrige Babies und Kleinkinder gab es ein spezielles Baby-Bistro.

Trotz der bemühten Organisation ist die Babymesse in Westösterreich was die Anzahl der Aussteller betrifft eher bescheiden. Auf gar keinen Fall kann man die Baby + Kind in Innsbruck mit einer der großen Babymessen in Wien oder München vergleichen. Fazit: In maximal 2 Stunden werden Sie die Messehalle wohl wieder verlassen…

0 772

Welche Beschwerden geben Anlass, dass sich Frau in der 12. Schwangerschaftswoche besser an Arzt oder Gynäkologe wendet? Diese und weitere Fragen beantwortet Hebamme Gerlinde Remsing in diesem Informationsvideo.

Außerdem informiert Sie über häufig auftretende Stimmungsschwankungen in dieser Phase der Schwangerschaft, die Schilddrüse, die Nackenfaltenmessung, das Down-Syndrom und gibt Informationen zur Plazenta.

0 891

Da ich ganz genau wissen wollte, woher der Name für die Blütenessenzen von Erika C. Pichler kommt, habe ich mich schlau gemacht, im Internet gesucht und auch interessante Dinge gefunden. Keltologie ist schon ein sehr spezielles Fachgebiet. Aber Wikipedia hilft auch hier. Besonders wissen wollte ich, wofür Noreia als Göttin zuständig war und wo ihre Heiligtümer, Anbetungsstätten waren, bzw. sind: 

Noreia (Göttin)
Noreia ist die Zusatzbezeichnung einer vorrömischen, keltischen Muttergöttin, bekannt aus Weiheschriften der römischen Kaiserzeit im Raum des heutigen Österreich. Ihr Name wird mit dem keltischen Stamm der Noriker in Verbindung gebracht, in dessen Siedlungsgebiet ihre Inschriften gefunden wurden. Sie wurde von den Römern mit der ägyptischen Göttin Isis gleichgesetzt und als Isis-Noreia verehrt. In Kärnten, in Hohenstein im Glantal und auf dem Ulrichsberg findet man noch heute ihre Heiligtümer, die mit Inschriften verziert sind. Noreia hießen auch zwei Orte im Stadtbereich von Virunum. 

Norei Tempel nebst Schloss Seggau in der Steiermark
Neben dem Schloss Seggau (Frauenberg bei Leibnitz), befindet sich das größte Heiligtum der Isis-Noreia außerhalb Ägyptens. Die Göttin Noreia, eine Erdgöttin, vergleichbar mit Artemis oder der “Göttlichen Mutter” wurde ab 1500 v. Chr. in einem Tempel am Frauenberg verehrt. Sie wurde als große Göttin im gesamten Gebiet des  heutigen Österreichs verehrt. Noreia war aber nicht nur eine Muttergottheit oder Landesgöttin, sondern auch Schützerin des Bergbaues. In der römischen Zeit wurde “Isis-Noreia” als Herrin des Schicksals, des Lebensglücks, der Fruchtbarkeit, des Bergsegens und der heilenden Kraft insbesondere des Wassers angesehen. 

Also war Noreia eine sehr mächtige, beindruckende Göttin mit einem großen Einsatzgebiet und Verantwortungsbereich. Um ihren Schutz und Beistand baten sicher auch Frauen vor und während der Geburt. Bestimmt brachten auch Schwangere und Frauen die schwanger werden wollten ihre Opfer der Isis-Noreia dar. Vielleicht war sie auch eine Ansprechperson für die Hebammen der damaligen Zeit? Ich denke schon. Wenn ich das nächste Mal in Kärnten unterwegs bin, möchte ich mir unbedingt die erhaltenen Heiligtümer dieser Göttin anschauen…auf Spuren vergangener Zeit…  

Noreia (Königreich Noricum)
Noreia war eine antike Stadt im östlichen Alpenraum, die Hauptstadt des Königreichs Noricum. Sie ist bis heute nicht eindeutig lokalisiert. Einige Forscher meinen, dass Noreia mit der ausgegrabenen keltisch-römischen Stadt auf dem Magdalensberg in Kärnten identisch sein könnte. Dies ist aber nicht gesichert. Des weiteren wird Noreia auch am Zollfeld in Kärnten und im Bereich von Liebenfels im Glantal vermutet. Eine andere Möglichkeit ist noch die Umgebung des Klopeiner Sees in Kärnten, dort wurden zahlreiche keltische Fürstengräber gefunden. Möglicherweise gab es auch mehrere Noreias. Dafür sprechen zwei gleichlautende Einträge in der Tabula Peutingeriana, einer spätrömischen Straßenkarte. Das ältere Noreia mit etwa 3,5 km im Durchmesser und eine neue gleichnamige Stadt mit den Ausmaßen von 7,5 mal 3,4 km könnten sich in der heutigen Steiermark befunden haben. In der Nähe des Orts siegten 113 v. Chr. Kimbern und Teutonen in der Schlacht bei Noreia über ein römisches Heer. Es ist aber nicht geklärt, ob der Ort der Schlacht mit der Hauptstadt des norischen Königreichs identisch ist. 

Kuriosum – Noreia ein Ort in der Steiermark?
Im Jahr 1929 wurde bei archäologischen Grabungen in St. Margarethen am Silberberg in der Steiermark das vermeintliche Noreia entdeckt. Daraufhin wurde der Ort im Jahr 1930 sogar offiziell in Noreia umbenannt. Im Laufe der Jahre verdichteten sich jedoch die Zweifel an der Echtheit der Fundstücke und es wurde nachgewiesen, dass es sich um Reste einer mittelalterlichen Siedlung handelte. Heute ist sich die Wissenschaft darüber einig, dass die Funde am Silberberg nichts mit Noreia zu tun haben.

0 1158

Eine Fehlgeburt trifft Paare und vor allem die Frauen völlig überraschend und mit voller Wucht. Dabei ist es gar nicht so selten, dass das passiert. Die Ursachen sind weitgehend ungeklärt, im Einzelfall auch selten zu ermitteln. Aber auf jeden Fall muss auch hier Trauerarbeit geleistet werden und bei der Frage wann man wieder schwanger werden sollte, sollte man sich zuerst fragen, wann man seelisch wieder dafür bereit ist und sich über eine neuerliche Schwangerschaft auch wirklich freuen kann. Beim medizinischen Standpunkt gehen die Meinungen stark auseinander.

Viele raten als Faustregel: Werden Sie so lange nicht schwanger, wie Sie schwanger waren. Dann hat sich die Gebärmutter und insbesondere die Schleimhaut der Gebärmutter erholt und ist bereit für eine neue Schwangerschaft. Andere raten mind. 6 Monate mit einer erneuten Schwangerschaft zu warten und wieder andere sind der Auffassung, dass eine Frau auch in der Lage ist, ein Kind auszutragen, wenn sie wieder schwanger wird.

Wenn sie wieder schwanger sind, so versuchen Sie sich nicht allzu große Sorgen zu machen, meistens verläuft eine Schwangerschaft nach einer Fehlgeburt völlig normal. Versuchen Sie, sich klar zu machen, dass diese Schwangerschaft und auch diese Erfahrung eine andere ist. Es ist wichtig, daran zu denken, was alles hätte sein können, jedoch ebenso wichtig ist es, an das kommende Baby zu denken. Sie werden sehen, spätestens wenn die Schwangerschaftswoche des vergangenen Verlustes verstrichen ist, beginnen Sie glückliche Gefühle zu entwickeln

Vertrauen Sie nach einer Fehlgeburt auf kompetente Hilfe
Um sich zusätzlich zu beruhigen, bitten Sie Ihren Arzt darum, öfter nach dem Herzschlag zu sehen oder lassen Sie sich von Anfang an von einer Hebamme begleiten. Sie wird Ihnen auch zeigen, wie Sie der Natur vertrauen können. Mit Akupunktur, Bachblüten und Tees können Sie Ihre Angst lindern und Ihr Vertrauen stärken. Blicken Sie positiv in die Zukunft – Sie haben allen Grund dazu!

0 1065

Es ist wieder mal an der Zeit, liebe Freunde, dass ich mit einem großen Vorurteil aufräumen muss. Denn heute widme ich mich mal der Frage, warum so viele Eltern bei diversen Gelegenheiten nicht müde werden immer und immer wieder darauf hinzuweisen, dass Einkaufen mit kleinen Kindern ein Horror ist.

Einkaufen mit BabyMan versetze sich in unsere Rolle. Regal an Regal reihen sich die tollsten Produkte. Neu, bunt, teil sogar duftend und das einzige was unsereins tun darf ist diese aus der Ferne, aus dem Kinder- oder Einkaufswagen, anzuschauen. Wenig spektakulär. Mit fünf Fingern an jeder Hand ausgestattet versucht man dann halt das seine um eines dieser Dinge in die Hände zu kriegen. Auch das ist den Erwachsenen nur in den seltensten Fällen recht. Kein Wunder also, dass ich und andere Babys unserem Unmut freien Lauf lassen und einfach mal ein wenig rumbrüllen. Dann kommt meist Bewegung in das ganze Vorhaben Einkaufen. Mama wird leicht hektisch und zischt von einem Regal zum nächsten. Das macht Spaß!

Irgendwann landen wir dann immer an der Kasse. Die mag ich besonders gern. Denn dort gelingt es mir immer wieder mal was zu ergrabschen. Erst unlängst hab ich eine Packung Kaugummis erwischt und gleich angebissen. Mami hat sie mir dann gekauft aber irgendwie waren sie dann weg als wir wieder zuhause waren. Ach ja: Und was Mamas Blut auch ordentlich in Wallung bringt ist mit dem Kinderwagen einfach mal selbst auf gut Glück ein wenig das Einkaufszentrum erkunden, während Mama bei H&M shoppt. Keine fünf Meter hab ich im Europark geschafft schon war sie wieder da und ich wurde wieder in meinem Kinderwagen festgeschnallt.

0 858

Kinderzimmer-EinrichtungKinderzimmer einrichten ist wohl das Schönste!

Haben wir uns doch dazu entschlossen einfach mal umzuziehen und beim Einrichten noch keine Rücksicht auf etwaigen Nachwuchs zu nehmen gibt es doch immer wieder Prospekte, die ins Haus flattern, die dann doch den Wunsch nach „Nachwuchs“ eindeutig fördern.

Wir gehen ja bewusst in fast jedem Möbelhaus auch in die Babyabteilung und probieren dieses oder jenes einfach mal aus. So testen wir sämtliche Kinderwagen auf deren Wendigkeit, die Baby-Badewannen auf Standfestigkeit und die Kindersitze fürs Auto auf Komfort. Gerne lassen wir uns auch von den überaus motivierten Verkäuferinnen Ratschläge geben, den neuesten Katalog einpacken und auch schon mal die eine oder andere Info zur Kinderzimmer-Einrichtung geben.  

Aber bis jetzt war an sich noch nicht das Baby-Utensil dabei, das uns beide direkt ins Schwärmen geraten hätte lassen und so haben sich diese Besuche immer auf den Spaßfaktor beschränkt.

Letztens war es dann aber so weit. Wir hatten einen ultimativen Babykatalog mitbekommen und zu Hause blätterte ich mich dann genüsslich vom Baby-Strampler über Kinderwagen bis zur Kinderzimmereinrichtung durch und da stand es: das absolute „Traumzimmer“ für unseren kleinen Schatz. Es war einfach traumhaft schön und bot alles, was das Babyherz begehrt (denke ich einfach mal). Noch dazu würde es doch perfekt in unser jetziges Arbeitszimmer passen.

Meine bessere Hälfte teilte diese erste Euphorie zwar, aber hatte dann doch wieder die vernünftigeren Argumente gegen den jetzigen Kinderzimmer-Einkauf. Sollte man doch vielleicht zuerst das Baby dafür fertig haben. Aber wer weiß, vielleicht passiert es doch schneller als gedacht…

0 290

Eine Schwangerschaft erweist sich als freudiges Ereignis. Gleichzeitig kommt bei den werdenden Müttern Sorge auf. Sie fragen sich, welche Schwangerschaftsbeschwerden auftreten und wie die Geburt abläuft. Antworten zu diesen Fragen finden sie im Pampers Club. Erfahrene Experten beraten die zukünftigen Eltern. Ebenso besteht für sie die Möglichkeit, den Geburtstermin zu errechnen. Alternativ wählen sie einen Namen für den Nachwuchs aus.

Des Weiteren fungiert der Pampers Club als Treueprogramm. Durch den Kauf von Pampers-Artikeln verdienen sich die Clubmitglieder Pampers-Herzen. Diese lösen sie ein, um Prämien oder Coupons zu erhalten. Zu den möglichen Preisen zählen beispielsweise Kinderspielzeug, Elternmagazine und Fotokalender. Zusätzlich ermöglichen die Herzen, eine Spende an gemeinnützige Organisationen zu tätigen. Um dem Pampers Club beizutreten, laden die zukünftigen Eltern die kostenfreie App herunter und registrieren sich mit ihren persönlichen Daten.

Seit 1960 begeistert P&G deutsche Kunden

Die Marke Pampers steht für Pflege- und Babyprodukte, zu denen Windeln und Feuchttücher gehören. Sie stammt vom amerikanischen Unternehmen P&G, dessen Gründung im Jahr 1837 stattfand. In der heutigen Zeit beschäftigt es Mitarbeiter in 70 Ländern. Seit 1960 verkauft es seine vielseitigen Produkte – darunter Marken wie Gillette und Braun – auch in Deutschland. Dabei steht P&G für den Schutz der Umwelt und Nachhaltigkeit. Das entsprechende Programm beinhaltet den schonenden Umgang mit Ressourcen. Ebenso kümmert sich die Firma darum, Abfall als verwertbaren Rohstoff zu betrachten.

Pampers unterstützt soziale Projekte

Neben dem Wohlbefinden der Säuglinge liegt der Firma P&G die Unterstützung verschiedener Projekte am Herzen. Beispielsweise arbeitete Pampers 2006 erfolgreich mit UNICEF zusammen, um Tetanus bei Neugeborenen zu besiegen. Am 26. März 2015 erhielt das Unternehmen den “Catalyst Award”.

In Zusammenarbeit mit Pampers

0 1007

Frauen in der Schwangerschaft oder im Wochenbett erkranken häufig an Harnwegsinfektionen. Durch die hormonelle Veränderung und die Erweiterung der Harnwege können Bakterien leichter in die Harnröhre eindringen. Aber auch die anatomische Gegebenheit bei Frauen ist dafür verantwortlich, dass sie leichter an solchen Erkrankungen leiden. Es ist deshalb wichtig, darauf zu achten sich immer in Richtung des Afters zu reinigen, nie in die Gegenrichtung. Bei einer falschen oder übertriebenen Intimhygiene wird das saure Milieu der Scheide gestört, aber eben dieses saure Milieu sorgt dafür, dass kaum Bakterien in die Harnwege gelangen können.

Harnwegsinfektion oder Nierenbeckenentzündung?
Auch das tägliche Wasserlassen kann vor einer Erkrankung schützen, hier werden die Bakterien die es dennoch schaffen in die Harnwege zu gelangen heraus gespült. Bei einer Harnwegsinfektion entzündet sich das auskleidende Gewebe der ableitenden Harnwege. Zu dem ableitenden Harnweg gehören Nierenbecken, Harnblase und Hahnröhre. Die Erkrankung wird differenziert zwischen einer unteren und oberen Harnwegsinfektion, bei der unteren Harnwegsinfektion kann es sich um eine Hahnröhren- oder Blasenentzündung handeln. Bei der oberen Harnwegsinfektion spricht man von einer Nierenbeckenentzündung. Auslöser für solche Erkrankungen sind meist Bakterien, es können aber auch in seltenen fällen Vieren oder Pilze dafür verantwortlich sein.

Unangenehme Begleiterscheinungen einer Harnwegsinfektion
Ein Harnwegsinfekt tritt meist mit unangenehmen Beschwerden auf wie häufiges Wasserlassen wo nur kleine Mengen an Urin kommen. Darüber hinaus kann das Wasserlassen ein Brennen verursachen oder leicht schmerzen. Mitunter kann sogar ein übel riechender eitriger Ausfluss oder Blut im Urin die Folge sein. Fieber tritt nur in den seltensten Fällen auf, hierbei sollten sie aber rasch ihren Arzt aufsuchen. Wenn bei einer Schwangeren eine starke Harnwegsinfektion auftritt, wird diese meist stationär im Krankenhaus aufgenommen, hier wird sie mit Antibiotika und Infusionen behandelt. Die Infektion klingt in den meisten Fällen rasch ab.

Die asymptomatische Harnwegsinfektion
Bei Schwangeren kann eine Sonderform der Erkrankung auftreten. Hierbei hat die Patientin keinerlei Beschwerden oder Krankheitsgefühle. Hier spricht man von einer asymptomatischen Harnwegsinfektion. Wird solch eine Erkrankung nicht früh genug erkannt, kann es zu einer Nierenbeckenentzündung kommen. Auch eine Früh- oder Fehlgeburt kann leider die Folge sein. Da aber bei jedem Arztbesuch der Urin untersucht wird, erkennen Ärzte die Erkrankung meist sehr früh. Komplikationen sind deshalb eher selten. Sollte doch eine Infektion festgestellt werden, wird diese über zehn Tage mit einem Antibiotika behandelt. Es ist jedoch sehr wichtig, dass das Antibiotikum bis zum Schluss fertig eingenommen wird, da es sonst zu einer erneuten Erkrankung kommen kann und dann Antibiotika nicht mehr richtig ansprechen.

Homöopathie und Tees helfen bei leichter Harnwegsinfektion
Mit Absprache des behandelnden Arztes können sie auch Homöopathie anwenden. Hier gibt es verschiedene Mittel die sie verwenden können wie z.B. Sarsaparilla D2 bis D3, Culcamara D2 bis D4 oder Petroselinum D2 bis D4. Leichte Harnwegsinfektionen kann man in der Schwangerschaft auch mit Heilpflanzen wie Bärentraube, Kapuzinerkresse und Meerrettich behandeln. Auch Tees die eine harntreibende Wirkung haben kann man sehr gut für eine Durchspültherapie nutzen, z.B. Ackerschachtelhalm, Petersilie oder Heuhecheltee. Man kann sich auch in der Apotheke einen Blasen- oder Nierentee mischen lassen. Vorbeugend sollte man immer viel trinken und die Blase bei jedem WC-Besuch vollständig entleeren. Empfohlen wird auch gleich nach dem Sex die Toilette aufzusuchen. Auch auf eine warme Unterleibsbekleidung sollte man achten.