Startseite Mama Blog Der Blockwart

Der Blockwart

0 1017

Täglich grüßt eine Zeit, die man wohlwollend als “intensiv” bezeichnen könnte. Sie beginnt etwa gegen 16.30 Uhr und dauert zwei Stunden, bis langsam Frollein fürs Bett fertig gemacht wird. In dieser Zeit wird Nika müde: Selber spielen ist zu anstrengend, sportliche Aktivitäten enden in fiesen Stürzen und überhaupt ist das Leben um diese Zeit eigentlich nur auf dem Arm zu ertragen. Was aber tun, wenn der Arm lahm ist?

Man nutzt die ungünstige Anordnung der Wickelkommode, um sie als Ausguck zu nutzen. Und so verbringen Frollein und Muddi täglich die eine oder andere Stunde mit Blockwart-Tätigkeiten. Unseren wachsamen Augen entgeht nichts:Blockwart 1 und 2 Kein Dackel kann unerkannt auf den Gehweg pupen, kein italienischer Nachbar mit fragwürdigen Einparkmanövern andere Autos in Gefahr bringen, und dass neulich eine Gruppe Jugendlicher noch vor Sonnneuntergang (um genauer zu sein: vor zwölf Uhr mittags) vor unserer Haustür ein Wodka-Gelage begann, haben wir natürlich auch notiert. Während sich Nika am Alltagsleben der Nachbarn kaum satt sehen kann, fehlt es Muddi hingegen manchmal an Enthusiasmus für das Leben der anderen …

ÄHNLICHE ARTIKEL

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort