Startseite Tags Beiträge getagged mit "Schwangere"

Schwangere

0 1978

Modetipps für SchwangereWer sagt denn, dass Schwangere immer aussehen müssen, als wären sie in einen Sack gekleidet? Manch Schwangere mag sich zwar gegen Ende der Schwangerschaft tatsächlich vorkommen wie ein unförmiges Etwas aber deswegen auf modische Kleidung zu verzichten, wäre schade. Denn die richtig Mode kann den Bauch unterstreichen oder aber kaschieren und gerade in der Schwangerschaft – eine zwar anstrengende aber doch auch wunderschöne Zeit – ist es wichtig, dass die werdende Mutter sich rundum wohlfühlt in ihrem Outfit und dadurch Selbstbewusstsein ausstrahlt. Und wie könnte das besser gelingen als mit der richtigen Garderobe? Doch auch hier gibt es ein paar einfache Regeln, die man beachten sollte, damit man auch mit Bauch perfekt gekleidet aussieht. Manche Dinge sind nun mal eher unvorteilhaft, andere unterstreichen dezent den einen oder anderen Vorteil.

Tipps für Umstandskleidung

Wer ein bisschen vom Babybauch ablenken will, sollte Dekolletee zeigen! V-Ausschnitt lenkt die Blicke nach oben. Eng geschnittene Hosen betonen den Bauch – besser sind hier jene Modelle, die auch unten etwas weiter sind zum Beispiel im Marlene-Stil. Vorteilhaft wirkt es übrigens, wenn die Oberteile auf Höhe des Bauchnabels enden oder nur wenig länger sind. Für den Bereich dazwischen gibt es die trendige Bauchbänder – unifarben oder mit lustigen Sprüchen versehen ein echtes Allroundtalent gerade in der Schwangerschaft. Trägt die Frau kurze Hosen, sollte das Oberteil möglichst nicht fast gleich lang sein. Röcke und Kleider, die unter dem Knie enden, verkürzen die Figur optisch. Die derzeitige Mode – Kleide im Empirestil – kommen Schwangeren natürlich absolut entgegen, eignen sie sich doch hervorragend für den wachsenden Bauch. Außerdem kaschieren diese Kleider dezent eventuelle Problemzonen an Po oder Oberschenkel. Schwarz macht schlank, das gilt zwar in der Schwangerschaft nur in begrenztem Maß, vorteilhaft ist es aber – gerade gegen Ende der Schwangerschaft – dennoch.

Lieber ein paar wenige schicke Stücke kaufen die kombifreudig sind

In den ersten paar Wochen wird sie noch gar nichts Neues brauchen, die werdende Mutter, da in der Zeit meistens alles noch ganz gut passt. Irgendwann jedoch ist Schluss mit den bisherigen Klamotten und was Neues muss her. Im Sommer ist es meistens etwas einfacher, gut gekleidet zu sein. 2 oder 3 Kleider oder Hängerchen, dazu kurze Hosen und weite T-Shirts oder Hemden, fertig.

Aber auch im Winter ist die richtige Kleidung kein Problem. Gerade hier ist ein Bauchband hilfreich, was den Bauch nicht nur warm hält sondern auch schick aussieht. Zudem kann Frau auch immer nach Bedarf ein Hemd ihres Mannes anziehen, was – geschickt kombiniert – richtig gut aussehen kann. Generell gilt: lieber ein paar wenige Klamotten neu kaufen, diese dann aber mit Bedacht ausgesucht und in Farben und Schnitten, die sich problemlos kombinieren lassen.

Welche bekannten Hersteller für Schwangerschaftsmode gibt es?

Namhafte Hersteller von Umstandsmode gibt es reichlich. So bieten Esprit, C&A und H&M in ihren Onlineshops modische Stücke an zum Bestellen, für etwas Molligere hat Ulla Popken eine gute Auswahl und wohl einer der bekanntesten Hersteller von Umstandsmode ist Bellybutton mit einer sehr umfangreichen Auswahl, welche man hier bestellen, problemlos zuhause anprobieren und natürlich bei Nichtgefallen wieder zurückschicken kann – bequemer geht’s nicht!

0 1215

Tipps für Schwangere die in der Zeit vor der Geburt des Babys Kontaktlinsen tragenDie Zeit vor der Geburt ist für viele Frauen eine Zeit der Veränderungen. Nicht nur geistig stellen sich werdende Mütter auf den neuen Lebensabschnitt mit Kind ein, vor allem auch physisch ist die Schwangerschaft eine Belastung für den weiblichen Körper. Und so kämpfen Frauen in der Gravidität mit zahlreichen Beschwerden wie Wassereinlagerungen in den Beinen, Sodbrennen und Rückenschmerzen. Aber auch alltägliche Dinge wie das Tragen von Kontaktlinsen kann jetzt zum Problem werden. Heutzutage entscheiden sich viele Menschen mit einer Sehwäsche für die kleinen Helferlein, die nahezu unsichtbar auf einem Tränenfilm direkt auf der Hornhaut für einen guten Durchblick im Beruf und auch in der Freizeit sorgen. Da sich jedoch der Körper in der Schwangerschaft verändert, müssen Mütter in spe noch mehr als zuvor auf eine ausreichende Pflege der Linsen und auf eine sehr gute Passform achten. Und im Zweifelsfall und für kurze Zeit auf eine Brille ausweichen.

Brille oder Kontaktlinsen in der Schwangerschaft und bei der Geburt?

In den Wochen und Monaten vor der Geburt lässt der Tragekomfort von Kontaktlinsen deutlich nach. Grund dafür ist der veränderte Hormonhaushalt, der sich auf einzelne Stoffwechselvorgänge im Körper auswirkt. Durch die Wassereinlagerungen im Organismus kommt es oftmals zu Ödembildungen am Augenlid, es schwillt an. Die Folge ist ein Schweregefühl, das sich unangenehm bemerkbar macht. Frauen gewinnen den Eindruck, dass sich die Linsen leicht verschieben. Auch eine Überempfindlichkeit auf helles Licht beobachten Schwangere und ebenso kommt es zu vermehrten Blendungen und das Kontrastsehen kann nachlassen. Im Durchschnitt verändert sich die Sehkraft im letzten Schwangerschaftsdrittel um ein Viertel bis eine halbe Dioptrie. Stellt sich darüber hinaus auch noch eine Trockenheit im Auge ein, wird das Tragen der Kontaktlinsen beschwerlich. Es kommt zu Rötungen an der Bindehaut und einige werdende Mütter verspüren in diesem Stadium ein Druckgefühl, sobald sie die Sehhilfen tragen. Deshalb muss jede Frau selbst entscheiden, ob sie Kontaktlinsen in der Schwangerschaft verwendet oder eben doch frühzeitig auf eine Brille umsteigt. Während der Geburt erhöht sich der Augeninnendruck signifikant, deshalb sind Kontaktlinsen im Kreißsaal generell tabu!

Kontaktlinsen und Zubehör online kaufen

Niemand muss ganz auf die praktischen Linsen verzichten, meist genügt es schon, für einige wenige Stunden eine Brille zu verwenden. Benetzungstropfen können zusätzlich zur Linderung von vermehrter Trockenheit beitragen. Hochwertige Sehbehelfe und das notwendige Pflegezubehör findet man im Internet und zwar bei Deutschlands größtem Online-Shop für Markenbrillen, Misterspex.de. Kontaktlinsen online kaufen Mütter in spe beim Experten und wählen aus verschiedenen Linsentypen und Markenherstellern. All-in-One Lösungen und weitere Pflegeprodukte sind ebenso bei Misterspex.de erhältlich wie günstige Sparsets. Die bestellten Kontaktlinsen werden versandkostenfrei und mit einem 30 Tage Rückgaberecht geliefert und sorgen somit für perfekte Sicht auch in der Schwangerschaft. Frauen sollten sich nicht allzu große Sorgen machen, ob sie vor der Geburt die weichen und flexiblen Linsen vertragen oder nicht. Denn nach der Stillzeit können frischgebackene Mütter wieder unbesorgt und ohne Probleme mit den Top Kontaktlinsen von Misterspex.de durchs Leben gehen und haben ihren Nachwuchs so immer bestens im Auge.

0 1824

Geschenkideen für Schwangere in der Zeit vor dem BabyWenn im Bauch einer Frau neues Leben entsteht ist das vor allem für Familienmitglieder, enge Freunde und vor allem den Partner Grund genug die schwangere Frau zu beschenken. Doch passende Geschenkideen für Schwangere, sind in dieser Situation oftmals in den Köpfen der Schenker nicht vorhanden. Wie es bei Geschenken nun einmal so üblich ist, soll es Freude machen, es soll originell sein, und man soll möglichst lange daran Freude haben. Dazu soll es nach Möglichkeit noch etwas Besonderes und Persönliches sein. Diese Anforderungsbedingungen lassen sich manchmal schwer unter einen Hut quetschen, und man gerät bei der Auswahl des Geschenks ganz schön ins Grübeln. Und dabei ist es oft einfacher als man denkt einer Schwangeren eine Freude zu machen…

Das vielseitige Geschenk – für jetzt und auch später

Eine vielleicht etwas außergewöhnliche, aber dennoch lustige und originelle Geschenkidee ist beispielsweise eine Tasche, ein Koffer oder ein Rucksack, z.B. von der Marke “Samsonite.“ Ein lustig aussehendes Nackenkissen, ein fröhlich gestalteter kleiner Trolley für die Reise ins Krankenhaus bei Ankunft des neuen Erdenbürgers, oder eine Tasche mit ansprechenden Motiven, welche man später auch problemlos als Wickeltasche umfunktionieren kann. Samsonite ist nicht nur ein seit Jahren bekannter und renommierter Koffer, Taschen und Reisezubehör – Hersteller, sondern hat mit der neuen Linie speziell für Kinder auch richtige Eyecatcher auf den Markt gebracht, die sich wunderbar verschenken lassen, und jeder werdenden Mutter ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden. Marienkäfer, Bienen, Krokodile, Pandabären und viele tierische Motive mehr lachen von den Taschen und Co der Samsonite-Kinder-Kollektion. Nicht ganz billig aber dafür sehr hochwertig in der Verarbeitung und Material sind Samsonite – Produkte zwar keine typischen Geschenke an die man als erstes denkt, doch man wird sehr lange Freude daran haben. Und nicht nur die Schwangere wird daran Freude haben, sondern auch das Kind wird sich später beim Anblick dieser ansprechend gestalteten Reiseutensilien ein Schmunzeln nicht verkneifen können.

Das erholsame Geschenk – um ein letztes Mal die Zweisamkeit zu genießen

Eine weitere sehr gute Geschenkidee ist ein Urlaub in der Schwangerschaft. Garantiert wird sich jede schwangere Frau über eine erholsame Auszeit aus dem Schwangerschaftsalltag freuen, und in Anbetracht dessen, dass Sie in einigen Wochen schon zu dritt sein werden, ist es auch der letzte Urlaub in trauter Zweisamkeit, was somit doppelte Freude bereitet. Was würde sich hier besser anbieten als ein Gutschein der New Life Hotels? NEW LIFE HOTELS, ist eine Hotelkooperation, die sich punktgenau an werdende Mütter und deren Begleitpersonen wendet. Kompetente Hoteliers bieten für Urlaub in der Schwangerschaft ein auf die speziellen Bedürfnisse in der Schwangerschaft abgestimmtes Angebot in Sachen Urlaub in der Schwangerschaft. Oberstes Prinzip der NEW LIFE HOTELS ist dabei eine qualitativ hochwertige Leistung. Die New Life Hotels sind in Österreich und in Deutschland vertreten und warten mit großzügigen Wellnessoasen, einer vorbildlichen Betreuung für Schwangere und deren Begleitpersonen sowie mit Köstlichkeiten für Gaumen, Geist und Seele auf. Alle Leistungen der New Life Hotels gibt es natürlich auch in Form eines Gutscheins – mit diesem Geschenk liegen Sie bei einer werdenden Mutter garantiert richtig, denn ein besseres Geschenk als Zeit gekoppelt mit Erholung, Wellness und Wohlbefinden gibt’s eigentlich nicht.

Das persönliche Geschenk – für die werdende Mami ganz allein

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit im Leben einer Frau, die es zu zelebrieren lohnt. Die Geschenke zur Schwangerschaft müssen daher ja nicht immer groß sein, aber etwas zum Verwöhnen oder eine kleine Aufmerksamkeit schon vor der Geburt tut einfach gut. Meistens werden nur die Babys vor oder nach der Geburt beschenkt und die Geschenke für Schwangere fallen aus. Seien sie sicher, die Kinder bekommen schon genügend Geschenke zur Geburt. Wieso schenken Sie nicht der werdenden Mama etwas Besonderes und Ausgefallenes? Eine gute Gelegenheit hierzu ist die immer bekannter werdende englisch-amerikanische Tradition von Baby Showers oder Baby Partys ca. 2-5 Monate vor der Geburt. Besonders schöne und beliebte Geschenkideen für Schwangere sind: Schwangerschaftstee – Sets, personalisierter Schmuck, Schwangerschaft – Kosmetiksets, verschiedene Cremes, ein Ultraschallbild auf Leinwand oder aber auch ein Gipsabdruck vom Bauch, mit welchem man hinterher beispielsweise eine Lampe fertigen kann. Im Prinzip kann man alles schenken, was der Schwangeren Freude macht, und das weiß man in der Regel, wenn man jemanden gut genug kennt. Achten Sie darauf, dass nicht jedes Geschenk, welches die Schwangere bekommt, im Enddefekt doch wieder fürs Baby ist, denn gerade als werdende Mami ist es nicht schön in Vergessenheit zu geraten!

0 1603

Nahrungsergänzungsmittel für SchwangereWichtige Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere sind bei den ersten Kontrolluntersuchungen beim Gynäkologen ein heißes Thema. Möchte doch jede werdende Mutter ihr Ungeborenes in den Wochen und Monaten vor der Geburt bestens versorgt wissen. Denn für eine optimale Entwicklung benötigt der Fötus Vitamine und Mineralstoffe, die der weibliche Körper nicht immer in der nötigen Dosierung selbst bereitstellen kann. Deshalb können Nahrungsergänzungsmittel speziell für Schwangere, nach Absprache mit dem Frauenarzt, sinnvoll sein.

Folsäure für ein optimales Wachstum

Eine vielseitige Ernährung ist der erste Schritt für eine gute Versorgung des Kindes im Bauch der Frau. Doch auch gesunde Mahlzeiten reichen nicht aus, dem Baby Folsäure in empfohlener Menge bereitzustellen. Das Vitamin ist jedoch lebensnotwendig in der Schwangerschaft, denn es unterstützt das Wachstum des Fötus in mehrerlei Hinsicht:

  • Bildung der roten Blutkörperchen und der Hormone Noradrenalin und Serotonin für den Körper der Frau
  • Aufbau des genetischen Materials (DNA) beim Ungeborenen
  • Folsäure verhindert einen „Offenen Rücken“ beim Baby
  • Gehirnfunktion wird unterstützt
  • das Vitamin ist Bestandteil der Rückenmarksflüssigkeit

Folsäure gehört zu den B-Vitaminen und ist wasserlöslich. Als einer der wenigen Nährstoffe kann das Vitamin Fehlbildungen beim Säugling verhindern. Ein Offener Rücken – in der Fachsprache auch als „Spina bifida“ bezeichnet – fesselt Menschen oft ein Leben lang an den Rollstuhl. Durch die Einnahme von Folsäure in ausreichender Menge beugt die Mutter in spe schweren Krankheiten beim Kind vor. Wichtige Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere sollten deshalb schon bei Bestehen eines Kinderwunsches eingenommen werden, so ist die Versorgung der befruchteten Eizelle von Beginn an gewährleistet.

Wieviel Folsäure in der Schwangerschaft?

Ärzte empfehlen die Einnahme von 600 Mikrogramm Folsäure täglich. Dazu eignen sich zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere, die beim Gynäkologen oder in der Apotheke erhältlich sind. Zusätzlich ernähren sich werdende Mütter folsäurereich und greifen bewusst zu Karfiol, Pellkartoffeln und Papayas. Leider ist Folsäure sehr hitze- und lichtempfindlich, deshalb muss vorsichtig mit den vitaminreichen Lebensmitteln umgegangen werden.

Wichtige Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere

Zusätzlich zur Einnahme von Folsäure werden natürlich noch weitere wichtige Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere angeboten. Vitaminpräparate von Vitamin A bis Zink sorgen für eine ideale Rundumversorgung in den Wochen und Monaten vor der Geburt. So erhält das Baby alle lebensnotwendigen Nährstoffe einen idealen Start in das Leben.

0 1207

40. Schwangerschaftswoche (40. SSW)Sie sind nun in der 40. Schwangerschaftswoche offiziell am Ende der Schwangerschaft angelangt! Viele Frauen in diesem Stadium haben bereits ihr Baby, ein großer Teil aber wird nun in dieser Woche Mutter werden. Aber nur 5 % der Babys kommen exakt am errechneten Geburtstermin zur Welt. Und sollte die 40. Schwangerschaftswoche auch noch ohne Geburt vorübergehen, machen Sie sich keine Sorgen. Spätestens 10 bis 14 Tage nach dem errechneten Termin wird die Geburt dann von ärztlicher Seite eingeleitet. Bis dahin werden Sie und Ihr Baby laufend untersucht, um zu gewährleisten, dass die Versorgung durch die Plazenta noch ausreichend erfolgt und das Baby trotz Überschreiten der Zeit dabei weiterhin wohlauf ist.

Die letzten Tage werden Ihnen vermutlich ewig lang vorkommen. Alle warten neugierig auf Ihren Nachwuchs, am meisten selbstverständlich Sie selbst. Aber versuchen Sie trotzdem, diese letzten Tage vor dem großen Ereignis so entspannt wie möglich zu verbringen. Nichts spricht gegen ein paar Treffen in gemütlicher Runde oder gegen einen Kinobesuch. Wie bereits erwähnt, diese Dinge sind bald ganz hinten in Ihrem Leben gereiht und solange Sie sich gut fühlen, nur zu. Es spricht auch nichts gegen romantische Abende zu zweit. Ganz im Gegenteil, Sie können durch gemeinsame Zeit und ein „Schäferstündchen“ sogar dazu beitragen, dass die langersehnten Wehen einsetzen. Vorausgesetzt natürlich, Sie hatten noch keinen Blasensprung!

Wie auch immer, schon bald wird sich Ihr Leben sehr verändern. Eigentlich wird nichts mehr so sein, wie es vorher war. Besonders die Zeit des Wochenbettes kann Ihnen zusetzen und Sie werden gefühlsmäßig ganz schöne Schwankungen erleben. Vor Freude und Glück und Sorge zugleich! Ganz wichtig ist, dass Sie die Zeit des Wochenbettes nicht genau planen. Sie sollten alles auf sich zukommen lassen. Sorgen Sie vielleicht dafür, die Zeit nach der Geburt nicht allzu viele andere Verpflichtungen zu haben, da Sie voll und ganz ausgelastet sein werden. Und entspannen Sie in haushaltstechnischer Sicht. Eine gesunde Portion Chaos in den eigenen Wänden hat noch keinem Baby geschadet und ist nunmehr wirklich zweitrangig. Nutzen Sie das gute Angebot Ihres Krankenhauses, das Ihnen in den ersten Tagen nach der Geburt angeboten wird. Hier können Sie ganz entspannt ausruhen, sich Rat holen und auch einmal nach Herzenslust weinen (vor Glück, aber auch weil Sie sich vielleicht einmal heillos überfordert fühlen). Gerade die ersten Tage als Mutter können Gefühlsschwankungen hervorrufen, die Ihnen bislang nicht bekannt waren. Diese sind absolut in Ordnung und besonders im Krankenhaus haben Sie all die Hilfe, die Sie brauchen und eine Fülle an guten Ratschlägen und Tipps für Ihre neue Rolle als Mutter.

Wir wünschen Ihnen eine unvergessliche Geburt, schöne erste Stunden mit Ihrem Baby und eine aufregende Zeit als Mutter. Alles Gute!

0 1341

38. Schwangerschaftswoche (38. SSW)Sollten Sie per geplanten Kaiserschnitt entbinden (weil etwa Ihr Baby in der Beckenendlage/Steißlage liegt), dann wird dieser vermutlich schon in dieser Woche stattfinden. Geplante Kaiserschnitte werden im Normalfall zwischen 14 und 21 Tagen vor dem errechneten Geburtstermin durchgeführt. Ihr Baby ist zum jetzigen Zeitpunkt bereits voll entwickelt und ausgereift.

Kaiserschnitt und Geburt

Über den Termin entscheiden selbstverständlich die ÄrztInnen in Absprache mit Ihnen. Abhängig ist der Termin von den letzten Untersuchungen Ihres Babys, geschätzter Größe und Gewicht und natürlich auch ein bisschen vom Terminkalender des Krankenhauses.

Bei normaler Geburt müssen Sie sich noch gedulden

Wenn Sie keinen geplanten Kaiserschnitt vor sich haben, werden Sie sich noch ein bisschen gedulden müssen. Es kann allerdings sein, dass sich demnächst schon der Schleimpfropf löst, der den Muttermund verschließt. Das Lösen ist kein Grund zur Beunruhigung, das ist in der 38. Schwangerschaftswoche durchaus schon möglich. Es heißt auch nicht, dass dadurch die Geburt unmittelbar bevorsteht. Sie sollten jedoch auf die Farbe des Ausflusses betrachten. Ist dieser sehr stark rosa, könnte dies auf ein Ablösen der Plazenta hinweisen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, informieren Sie einfach Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

Ihr Baby ist wie gesagt vollkommen entwickelt und setzt die letzten Tage bzw. Wochen noch einige Fettreserven an, um für die ersten Tage auf der Welt gut gewappnet zu sein. Die Lanugobehaarung und die Käseschmiere sind wahrscheinlich schon fast verschwunden. Es kann aber sein, dass Ihr Baby bereits lange Kopfbehaarung hat. Diese Strähnen können 2 bis 3 Zentimeter lang sein. Vielleicht bekommen Sie aber ein Baby ohne Haare, das ist sehr unterschiedlich. Die Bewegungen sind kaum mehr zu spüren, da der Platz in der Gebärmutter einfach zu wenig ist. Sie spüren höchstens ein Drehen oder Drücken Ihres Babys.

Sie werden sich sicherlich Gedanken darüber machen, wie die Wehen als richtige Wehen zu erkennen sind und wann es endlich losgeht. Sollten Sie nun ab und zu Albträume quälen, auch das ist in der Endphase der Schwangerschaft völlig normal. Sie stehen vor einer sehr einschneidenden Veränderung Ihres Lebens, zudem kommen die Sorgen um das Ungeborene (ob es zB gesund ist etc.) und selbstverständlich die Angst vor den Schmerzen der Geburt dazu. Eine Geburt ist selten angenehm. Vergessen Sie aber niemals, dass Sie diese Schmerzen für Ihr Kind ertragen werden und Sie zu jedem Zeitpunkt der Geburt wissen, wofür sie diese Schmerzen haben.

Versuchen Sie, die letzten Tage und Wochen einfach Kraft zu tanken und sich so auf die Geburt vorzubereiten, indem Sie Entspannungsübungen durchführen und Energiereserven für den großen Tag sammeln.

0 1224

Medikamente bei Übelkeit in der SchwangerschaftZum großen Leidwesen der Mehrzahl aller schwangeren Frauen gehört ja die Übelkeit im ersten Trimester der Schwangerschaft als Schwangerschaftsanzeichen dazu und wird daher auch als völlig normal und unbedenklich angesehen. Für viele Frauen ist diese Übelkeit, welche vermehrt morgens zwischen der 6. und 12. Schwangerschaftswoche auftritt, sich jedoch auch über den ganzen Tag hinziehen kann, eines der allerschlimmsten und belastendsten Schwanger-schaftsbeschwerden überhaupt. Der seit langer Zeit vermutete Auslöser dürfte das Schwangerschaftshormon HCG sein, welches nachweislich in dieser Zeit massig produziert wird. Normalerweise verschwindet diese Übelkeit aber ganz von alleine wieder und zwar genauso schnell wie sie auch gekommen ist – das ist bei der Mehrheit aller schwangeren Frauen so. Für viele sicherlich auch jener Moment, ab dem sie die Schwangerschaft beginnen zu genießen.

Gründe für besonders ausgeprägte Übelkeit

Für manche Frauen hört der „Horror“ der Schwangerschaftsübelkeit jedoch leider nicht auf und verschwindet, sondern zieht sich über die gesamte Schwangerschaft hin, besonders auffallend sind Mehrlingsschwangerschaften bei denen es zu einer noch stärker ausgeprägten Übelkeit kommen kann. Es wird vermutlich ein sehr schwacher Trost sein, wenn dies ein Zeichen dafür ist, das Körper auf die embryonale Weiterentwicklung Reaktionen zeigt, und die Schwangerschaft somit ihren normalen Lauf nimmt, denn jede schwangere Frau, die an dieser Übelkeit litt, weiß wie kräfteraubend dieser Zustand sein kann.

Einen überaus positiven Nebeneffekt hat die Schwangerschaftsübelkeit dennoch: Denn laut Statistik kam es bei Frauen, die an Übelkeit litten, zu weniger Fehlgeburten als bei solchen die nicht an der Schwangerschaftsübelkeit litten. Es ist jedoch ganz wichtig zu verstehen, dass es sich bei dieser Übelkeit keinesfalls um eine Krankheit handelt, die man sofort medikamentös behandeln muss, sondern um eine schwangerschaftsspezifische Veränderung, mit der Frau einfach lernen muss zurecht zu kommen. Medikamente bei Übelkeit in der Schwangerschaft sind also grundsätzlich nicht nötig, da man auch mit der Ernährung, mit den Größen der Mahlzeiten, den Getränken und der Lebensweise sehr viel in punkto Übelkeit ausrichten kann.

Extreme Schwangerschaftsübelkeit

Wie überall im Leben gibt es auch hier Ausnahmen: Es treten vereinzelt Fälle auf, in denen die Frauen an einer stärkeren Schwangerschaftsübelkeit (Emesis gravidarum) wie normal, oder sogar an einer extremen Schwangerschaftsübelkeit (Hyperemesis gravidarum) leiden. In solchen Fällen kommt es zu einer zu geringen Nahrungsaufnahme sowie zu einem vermehrten zu großen Wasserverlust im Körper, was zu Gewichtsabnahme und zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes einer Schwangeren führen kann. Hier wird man der Schwangeren in jedem Fall Medikamente verschreiben (welche dem Baby jedoch laut verschiedenen Testberichten nicht schaden) und in jedem Fall ärztlich beobachten.

In ganz extremen Fällen wird man sich möglicherweise sogar dazu entschließen die schwangere Frau ins Krankenhaus einliefern zu lassen, wo sie dementsprechend behandelt werden kann und rund um die Uhr unter ärztlicher Aufsicht ist. Alle Medikamente bei Übelkeit in der Schwangerschaft sind verschreibungspflichtig – bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, er kann Sie über mögliche Risiken, Nebenwirkungen sowie Vor- und Nachteile aufklären.

0 1338

Bauch in der SchwangerschaftBereits zu Beginn jeder Schwangerschaft freut sich Frau auf den Babybauch und wartet gespannt auf die ersten Veränderungen in der Bauchregion. Schließlich stellt gerade der Bauch einer werdenden Mutter die Wohnung des Neuankömmlings für ganze 40 Wochen dar und dient somit auch als Symbol einer Schwangerschaft durch das stetige Wachstum während der Schwangerschaft.

Was sich alles so nett und einfach anhört ist für den weiblichen Körper in dieser Zeit eine Dauerbelastung. Die Haut muss sich um ein vielfaches dehnen und schließlich muss der große Bauch auch vom Körper erst getragen werden. Bei manchen Frauen fängt das Wachstum des Bauches bereits im dritten Monat an, bei anderen wiederum ist im fünften Monat nur kaum etwas erkennbar. Doch wenn das Bäuchlein einmal anfängt zu wachsen ist jede werdende Mutter stolz und will ihn demnach natürlich auch herzeigen.

Jeder Bauch ist anders

Generell sind die Bäuche von schwangeren Frauen sehr unterschiedlich: Bei einigen formt er sich zu einer richtigen Kugel, bei anderen wiederum bleibt er die ganzen 40 Wochen eher klein und manchmal auch weniger rundlich. Besonders ist letzteres bei durchtrainierten Frauen zu beobachten, da die Bauchmuskulatur einfach in Takt, und das Bindegewebe so stärker ist und eine zu starke Wölbung des Bauches verhindert wird. Weitere Punkte, die hier noch mit einberechnet werden müssen, sind nicht zuletzt die Größe des Kindes und vor allem auch die Fruchtwassermenge.

Den Bauch gut pflegen

Des Weiteren wurde in unzähligen Studien festgestellt, dass Frauen, die schon öfter schwanger waren ein generell schwächeres Bindegewebe haben und auch leichter dazu neigen eine „Kugel“ mit sich herumzutragen. Solchen Frauen sieht man auch eine Schwangerschaft wesentlich früher an und der Bauch sitzt von Anfang an nicht so hoch, als bei Erstgebärenden. Behandeln Sie Ihren Bauch aber deswegen keinesfalls stiefmütterlich: Denken Sie immer daran, dass in Ihrem Bauch ein neues Lebewesen heranwächst, welches aus Liebe entstanden ist – und wenn Ihr Bauch in der Schwangerschaft genügend Pflege abbekommt, werden Sie nach der Schwangerschaft einen genauso schönen Bauch wie vorher haben.

Geben Sie hier besonders auf lästige Schwangerschaftsstreifen acht und versuchen Sie diese von vorneherein zu verhindern, indem Sie Ihren Bauch täglich (auch mehrmals) mit speziellen Cremes einschmieren – so bleibt die Haut elastisch und reißt nicht.

0 1456

Umstandsmode für die HochzeitElegante Umstandsmode für die Hochzeit steht bei werdenden Müttern, die in den kommenden Monaten und vor der Geburt die Eheschließung mit ihrem Liebsten feiern, hoch im Kurs. Eine ganze Liste gilt es noch abzuarbeiten bis zum großen Tag. Das passende Brautkleid, das die mittlerweile unübersehbaren Rundungen des Babybauches unterstreicht oder kaschiert, muss noch gefunden werden. Worauf achten Schwangere nun bei der Auswahl von trendiger Umstandsmode für die Hochzeit?

Der schönste Tag im Leben einer Frau

Schwanger heiraten muss nicht immer ein notwendiges Übel sein. Vorbei sind die Zeiten, in denen vor der Geburt geheiratet werden musste. Die „Hochzeit zu dritt“ ist aber ein deutliches Zeichen nach außen, dass sich das Paar ein Leben lang binden und für den Nachwuchs gemeinsam da sein möchte. An diesem besonderen Tag soll die Frau für alle sichtbar pure Freude ausstrahlen. Ob nun der Babybauch mit figurbetonter Umstandsmode für die Hochzeit in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt wird oder mit Hilfe von fließenden Schnittformen kaschiert wird, bleibt den persönlichen Vorlieben der einzelnen Braut überlassen.

Umstandsmode für die Hochzeit

Hilfreiche Tipps unterstützen die werdende Mutter beim Kauf von Schwangerschaftsmode für die Hochzeitszeremonie. Denn die Kleidung soll einerseits elegant, andererseits bequem und komfortabel zu tragen sein. Deshalb berücksichtigen Schwangere folgenden Leitfaden beim Kauf von Umstandsmode für die Hochzeit:

  • Welcher Stil passt zu mir? Von romantisch über edel bis hin zu glamourös reicht die Angebotspalette für werdende Mütter!
  • Bodenlange Kleider verdecken eventuelle „dicke Beine“ aufgrund von Wassereinlagerungen.
  • Ebenso verdecken mittig angesetzte Gehschlitze die Sicht auf die Waden, die bei fortgeschrittener Schwangerschaft oft dicker erscheinen.
  • Raffinierte Schnitte betonen oder kaschieren den Babybauch – je nach Wunsch!
  • Kleid oder Kostüm? Auch ein Zweiteiler, bestehend aus Rock und Bluse, eignet sich hervorragend für die standesamtliche Eheschließung.
  • Bequeme Schuhe mit wenig Absatz sind das A und O bei der Umstandsmode für die Hochzeit. So lässt es sich bestens 24 Stunden auf den Beinen aushalten.
  • Der Kauf des Brautkleides für eine Schwangere darf nicht zu früh erfolgen. Denn der Babybauch kann innerhalb kürzester Zeit deutlich an Umfang zulegen.
  • Der Stoff sollte aus natürlichen Materialien bestehen und leicht zu tragen sein. So wird übermäßiges Schwitzen verhindert und das Ungeborene hat genügend Platz.

Das „Untendrunter“ für die Hochzeitsnacht ist mindestens so wichtig wie das Brautkleid selbst. In der Schwangerschaft wählt man sowohl ansprechende als auch stützende Dessous, die Lust auf mehr machen.

In guten wie in schlechten Zeiten!

Der Hochzeitstermin muss an die Schwangerschaft angepasst werden. Idealerweise entscheidet man sich für ein Datum in dem zweiten Schwangerschaftsdrittel. Die Braut leidet noch nicht unter einer eingeschränkter Bewegungsfreiheit und auch die Übelkeit der ersten Monate ist verflogen. Jetzt verfügt sie noch über genügend Energie für das rauschende Fest. Mit der richtigen Umstandsmode für die Hochzeit steht sie am schönsten Tag ihres Lebens im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

0 1883

Brautkleider für SchwangereKeine Frage – am Tag der Hochzeit will jede Frau schön sein und mit ihrem umwerfenden Aussehen alle Gäste beeindrucken. Aber gibt es geeignete Brautkleider für Schwangere, die diesen Anforderungen gerecht werden? Unsere Antwort: Auf jeden Fall. Wir möchten Ihnen sagen, worauf es ankommt und Ihnen einige Tipps geben, wie Sie sich als werdende Mutter optimal in Szene setzen können.

Das perfekte Brautkleid wählen

Die üblichen Brautkleider sind meist vor allem um die Taille sehr figurbetont und eng geschnitten. Während der Schwangerschaft ist von solchen Kleidungsstücken aber eher Abstand zu halten. Denn es ist wichtig, dass Sie sich wohl fühlen und Ihr Baby genug Freiraum hat. Man muss sich nur vorstellen, dass die Frau an Ihrem Hochzeitstag viele Stunden auf den Beinen sein wird – da darf es schon bequem sein.

Bei der Auswahl ist auch die Beschaffenheit des Stoffes ein zentrales Thema. Achten Sie darauf, dass er nicht kratzt und leicht fällt. Das richtige Material schmiegt sich angenehm an Ihren Körper und umspielt gekonnt den Babybauch.

Wer mag, darf auch ruhig zu einem Stück mit Ausschnitt greifen. Brautkleider für Schwangere müssen keinesfalls hochgeschlossen sein, vielmehr sollte man zeigen was man hat. Frauen, die die Blicke anderer gerne auf ihr schönes Dekolletee lenken, müssen sich keine Gedanken machen – auch wenn man ein Kind erwartet muss man seine Vorzüge nicht in den Hintergrund rücken.

Top gestylt von den Schuhen bis zum Scheitel

Da Sie am Tag Ihrer Hochzeit sicher nicht immer zum Sitzen kommen und daher viel Zeit im Stehen verbringen werden, ist auch das richtige Schuhwerk von großer Bedeutung. Auf keinen Fall sollten Sie Schuhe anziehen, die Ihnen zu klein sind oder irgendwo zwicken. Gerade Schwangere haben oft mit geschwollenen Füßen zu kämpfen – bedenken Sie das.

Stütz-Dessous sorgen dafür, dass alles an seinem Platz bleibt und dass Sie sich auch unter dem Brautkleid rundum wohl fühlen. Greifen Sie zu hellen, hautfärbigen Stoffen und achten Sie auch hier darauf, die richtige Größe zu kaufen. Feine Unterwäsche, die nicht zu sehr aufträgt und sich nirgends abzeichnet ist ein Muss – am besten Sie lassen sich diesbezüglich in einem Fachgeschäft von geschultem Personal beraten.

Dezent geschminkt kommt Ihr Gesicht am besten zur Geltung. Gönnen Sie sich vor dem großen Tag vielleicht noch eine Behandlung bei Ihrer Kosmetikerin und lassen Sie sich von Ihr Tipps für das perfekte Make-up geben. Schwangere Frauen sehen außerdem sehr schön mit Hochsteckfrisuren aus.

Brautkleider für Schwangere – an diese Adressen können Sie sich wenden

Neben diesen Adressen gibt es noch viele weitere Versandhäuser und Onlineshops, die tolle Brautkleider für Schwangere im Sortiment haben. Geschäfte die klassische Kleider anbieten und für eine gute Qualität bekannt sind, führen oft schon dementsprechend schöne Stücke für werdende Mütter – am besten Sie stöbern einfach ein bisschen, dann werden Sie bestimmt fündig und finden das perfekte Kleid.